DIE LINKE
im Stadtrat Fürth

DIE LINKE im Stadtrat Fürth.

Das soziale Gewissen der Stadt.



Facebook

Interessantes & Aktuelles:

Schauen Sie sich an, was wir bislang im Stadtrat gemacht haben und welche Anträge und Anfragen wir gestartet haben.

Unter Infos berichten wir über unsere Aktivitäten.

Fahrraddemo: Rechtabbiegerspur an der Stadtgrenze

Wir fordern mehr Platz auf der Straße

Die Rechtsabbiegespur an der Stadtgrenze für die RadfahrerInnen

Foto von der Kreuzung mit rot markierten Radstreifen

Gerade die Stadtgrenze ist als Verkehrsknotenpunkt für alle Verkehrsteilnehmer einseitig nur für das Auto optimiert. Fußgänger und Radfahrer haben hier das Nachsehen: Einerseits ist es höchst gefährlich für die schwächsten Verkehrsteilnehmer diese Kreuzung zu queren. Anderseits ist dieser Verkehrsknotenpunkt ein Desaster - was zahlreiche Unfälle auf dieser Kreuzung beweisen.

Insbesondere fordern wir, dass den Radfahrern eine sichere Querung dieser Kreuzung ermöglicht wird. Viele Menschen würden nämlich sehr gerne auf das Fahrrad umsteigen, fühlen sich aber unsicher. Oder würden Sie ihr Kind über diese Kreuzung fahren lassen? Und ist diese Verkehrssituation behindertengerecht?

Warum das Ganze?

Am 06.05.2019 wird im Verkehrsausschuss über einen Antrag "Die Linke" abgestimmt. Der Antrag betrifft eine Spur für den Radverkehr an der Stadtgrenze.

ADFC Fürth - info@adfc-fuerth.de



Der nächste kommunalpolitische Arbeitskreis und Stadtratsvorbereitung ist am Montag, 8. April 2019 um 19.00 Uhr im Büro Königstraße 95 in Fürth (neben dem jüdischen Museum). 

Informationen aus dem Stadtrat - Besprechung der offenen Punkte der Stadtratssitzung - Initiativen und Anträge

Termine

- Bis Donnerstag 4. April 2019 Ausstellung "Nie Wieder, Schon Wieder, Immer Noch. Rechtsextremismus in Deutschland seit 1945" (Sonderausstellung des NS-Dokuzentrums München)

Fremdenfeindliche und rechtsnationalistische Entwicklungen der Gegenwart, verortet in Geschichte und Gesellschaft: Die Ausstellung dokumentiert rechtspopulistische, rechtsradikale und rechtsextremistische Akteure, Organisationen und Parteien bis in die Gegenwart. Aktivitäten bis hin zu Gewalttaten des rechten Spektrums werden mit regionalem Bezug zu Bayern und Mittelfranken aufgezeigt. Ein eigener Teil der Ausstellung ist der rechtsextremistischen Ideologie gewidmet. Er klärt über deren demokratie- und menschenfeindlichen Elemente auf. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Rathauses im Rathausfoyer Erlangen, Rathausplatz 1 zu sehen. Eintritt kostenlos. Führung durch die Ausstellung mit Benjamin Hermann zum Thema Rechtsextremismus und Antisemitismus in Deutschland und Erlangen Donnerstag 28. März 2019 18:00 Uhr

 

 

- Mittwoch 27. März 2019 Lesung "Eine Mutter kämpft gegen Hitler" von Irmgard Litten

Es liest ihre Enkelin Patricia Litten. 19:00 Uhr Dokuzentrum Reichsparteitagsgelände Nürnberg, Bayernstraße 110. Eintritt frei

 

- Mittwoch 27. März 2019 Bäume auf die Dächer, Wälder in die Stadt

Vortrag von Conrad Amberg (Autor, Fotograf, Berater und Naturdenker) 19:00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg. Eintritt frei

 

- Mittwoch 27. März 2019 Treffen Fürther Bündnis Atomausstieg Jetzt!

17:30 Uhr Weltladen Fürth, Gustavstraße 31

 

- Mittwoch 27. März 2019 Film "Der marktgerechte Patient"

19:00 Uhr Fürth, Kino Babylon, Nürnberger Straße 3. Anschließend Diskussion mit Niklas Haupt (Sprecher Bündnis bessere Pflege) und Anita Zwirner (Verdi-Betriebsgruppe am Klinikum Fürth)

 

- Mittwoch 27. März 2019 Europaplenum der Linksjugend mit Kathrin Flach-Gomez

19:00 Uhr Büro DIE LINKE, Äußere Cramer-Klett-Straße 11-13, Nürnberg

 

- Donnerstag 28. März 2019 Aktionstag Wohnungsnot des DGB

"Bezahlbar ist die halbe Miete". Bezahlbares Wohnen wird immer mehr zum Luxusgut. Im Zukunftsdialog im mobilen Wohnzimmer des DGB Mittelfranken werden u. a. Fragen gestellt wie "Welche Erfahrungen machen Sie in Fürth? Welche Vorschläge haben Sie?"  Ab 16:00 Uhr Infos und Mitmachaktionen in der Fussgängerzone Fürth am Drei-Herren-Brunnen, Interviews mit OB Dr. Thomas Jung, Dekan Michael Sichelstiel, Grüne-MdL Barbara Fuchs und dem Stadtrat  der LINKEN Ulrich Schönweiß

 

- Donnerstag 28. März 2019 Sozialforum Fürth

18:30 Uhr Weltladen Fürth, Gustavstraße 31

 

- Donnerstag 28. März 2019 "Ein Runder Tisch der Jugend in Fürth?"

Vorbereitungstreffen für eine dauerhafte Gesprächsrunde, um den Interessen der Jugend in Fürth bei der Kommunalpolitik und Stadtverwaltung mehr Durchsetzungskraft zu verschaffen. 19:00 Uhr OTTO, Lionssaal 3. OG, Theresienstraße 7, Eingang Ottostraße 27. Es gibt in Fürth noch viel zu tun. Kommt Alle, um Jugendinteressen durchzusetzen!

 

- Donnerstag 28. März 2019 SIKO 2019 - Das Treffen der Heuchler und Lügner

Vortrag und Diskussion mit Werner Listl, aktiv im Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus. Werner Listl organisiert seit Jahren Proteste gegen die sogenannte Sichewrheitskonferenz in München und ist Autor beim isw München. Er berichtet über die SIKO, die bedrohliche Weltlage, die Krisen des Kapitalismus, weitere Rüstungsprojekte und Kriegsvorbereitungen und warum der Widerstand dagegen so wichtig ist. 19:15 Uhr ERBA-Villa Erlangen, Äußere Brucker Straße 49 EG

 

- Donnerstag 28. März 2019 Matrix und die Manosphere

Verletzte und vernetzte Männlichkeit als Einstieg in die Radikalisierung nach rechts. Vortrag von eve massacre, 20:00 Uhr Kantine, Königstraße 93, Nürnberg

 

- Freitag 29. März 2019 Öffentliche Sitzung - Beirat für Sozialhilfe, Sozial- und Seniorenangelegenheiten des Stadtrats Fürth, 14:00 Uhr Rathaus Fürth, Königstraße 88, Großer Sitzungssaal, Raum 203

Auf der Tagesordnung u. a.: Konzeption für eine ambulante, niedrigschwellige Frauenberatungsstelle gegen Gewalt, Neufestsetzung der "angemessenen" Mietobergrenzen in Fürth, Sachstandsbericht der städtischen Wohnungsfürsorge über Zwangsräumungen in Fürth und Möglichkeiten und Grenzen der Ersatzwohnraumbeschaffung (auf Antrag der Grünen), jährlich wiederkehrende Anfrage der Stadtratsgruppe DIE LINKE (Zahlen zu Zwangsräumungen, Anzahl der Wohnberechtigungsscheine / Warteliste Sozialwohnungen, Anzahl der Strom- und Gassperrungen, Anzahl der Sanktionen im Jobcenter, Anzahl der Abgeschlossenheitsbescheinigungen, Anzahl der "geförderten Wohnungen" mit Mietpreisbindung, Anzahl der Wohnungen mit Ablauf der Mietpreisbindung, Anzahl der Abschiebungen aus Fürth), Anfrage der Stadtratsgruppe DIE LINKE zur Unterbringung von Obdachlosen im Winter (gestellt am 31.10.2018) 

 

- Freitag 29. März 2019 Demo "Bunt gegen Rassismus"

Demobeginn 16:30 Uhr Rathausplatz Erlangen, Hauptkundgebung 18:00 Uhr Schloßplatz, Abschlußkundgebung 19:00 Uhr E-Werk an der Fuchsenwiese

 

- Freitag 29. März 2019 "Der kommende Terror - Rechte Netzwerke in den Sicherheitsbehörden"

Infos u. a. über das rechte Netzwerk rund um die Eliteeinheit der Bundeswehr "Kommando Spezialkräfte" (KSK). Vortrag und Diskussion mit Martina Renner, Sprecherin für antifaschistische Politik der Bundestagsfraktion DIE LINKE ab 19:30 Uhr Gewerkschaftshaus Nürnberg, Saal Burgblick, Kornmarkt 5-7, Nürnberg

 

- Freitag 29. März 2019 Antifaschistisches Kneipenquiz (ALF Antifaschistische Linke Fürth)

20:00 Uhr Infoladen Benario, Nürnberger Straße 82, Fürth

 

- Samstag 30. März 2019 Zentralamerikatag: Krise der Demokratie

Vorträge und Workshops u. a.mit Klaus Hess (Infobüro Nicaragua, Wuppertal), Sergio Rios Carillo (Menschenrechtsreferent aus Nicaragua bei Mission EineWelt) und Samuel Weber (Ökonom, Ökomenisches Büro, München) 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr Caritas Pirckheimer Haus Nürnberg, Königstraße 64

 

- Samstag 30. März 2019 Zukunftswerkstatt Rechtsformen und Finanzierung von Hausprojekten

Elisabeth Voss berät über Organisations- und Rechtsformen, Finanzierung und Kommunikation für Hausprojekzgründungen 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr Projekt 31, An den Rampen 31, Nürnberg

 

- Samstag 30. März 2019 Demo: Stoppt das Sterben im Mittelmeer! (Seebrücke Nürnberg)

Stadt Nürnberg zum sicheren Hafen machen! Tragt als solidarisches Zeichen orange Kleidung! Demo 15:00 Uhr Rathaus Nürnberg

 

- Samstag 30. März 2019: Infoveranstaltung zur Berliner Kampagne "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" (AG Wohnen des Sozialforums Nürnberg)

mit Sigrid Melanchton vom Berliner Bündnis "Deutsche Wohnen enteignen": 19:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Montag 1. April 2019 Offene Ortsvorstandssitzung DIE LINKE Fürth

18:00 Uhr Büro DIE LINKE, Königstraße 95 (nahe dem Jüdischen Museum). Gäste willkommen

 

- Montag 1. April 2019 Film "Frauen bildet Banden - Spurensuche zur Geschichte der Roten Zora" (8. März Bündnis)

Die "Rote Zora" war in den 1970er und 1980er Jahren eine militante Frauengruppe in der BRD. Ihre Aktivitäten richteten sich u. a. gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, gegen Gen- und Reproduktionstechnologie, Bevölkerungspolitik und internationale Ausbeutungsbedingungen als Ausdruck patriarchalischer Herrschaft. Zentral waren die Selbstermächtigung der FrauenLesben und der Bruch mit der zugeschriebenen Friedfertigkeit. Erzählungen von verschiedenen Zeitzeuginnen, Interviews mit einer Historikerin und ehemaligen Zoras lassen die Geschichte der Roten Zora und der damaligen Frauenbewegung in diesem Dokumentarfilm wieder lebendig werden. 20:00 Uhr E-Werk Erlangen, Fuchsenwiese 1. Wiederholung 2. April 2019 19:00 Uhr Casablanca, Bosamer Straße 12, Nürnberg und 3. April 2019 nur für Frauen 19:30 Uhr Desi, Brückenstraße 23, Nürnberg. Zwei Filmemacherinnen vom FrauenLesbenFilmCollectif Las Otras sind bei allen Veranstaltungen zur Einführung und Diskussion anwesend

 

- Dienstag 2. April 2019 Bluepingu @Fürth Monatstreffen

19:00 Uhr Weltladen, Gustavstraße 31, Fürth

 

- Mittwoch 3. April 2019: 70 Jahre NATO - Grund zum Jubeln? (DIDF, Nürnberger Friedensforum, Friedensmuseum, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Kurt-Eisner-Verein)

Referat und Diskussion Lühr Henken, Sprecher Bundesausschuss Friedensratschlag in Kassel 19:00 Uhr DIDF, Wiesenstraße 86 (Hinterhaus), Nürnberg (nähe Aufsessplatz)

 

- Mittwoch 3. April 2019: ADFC-Stammtisch

19:30 Uhr Herr & Kaiser, Kaiserstraße 89, Fürth

 

- Donnerstag 4. April 2019: Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn (Sozialforum Fürth)

Klagemauer, Infostand ab 17:00 Uhr Fussgängerzone Fürth, Drei-Herren-Brunnen

 

- Donnerstag 4. April 2019: Lesung "Von Bienen und Menschen" mit Ulla Lachauer

19:00 Uhr Bildungszentrum, Gewerbemuseumsplatz 1, Nürnberg

 

- Freitag 5. April 2019 Erzählcafe mit Christa Schlottmann

Christa Schlottmann lehrt Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Sie konnte Rosenberg 1982 in München kennenlernen und studierte 20 Jahre bei ihm. Das Gespräch führt Chris Mößner. 16 .00 Uhr Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2

 

- Freitag 5. April 2019: Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn (Sozialforum Fürth)

Klagemauer und Infostand ab 17:00 Uhr Fussgängerzone Fürth, Drei-Herren-Brunnen

 

- Freitag 5. April 2019 Mitgliederversammlung DIE LINKE OV Fürth

Themen u. a. Europawahl 2019, 1. Kommunalwahl Fürth 2020, Nachwahlen Ortsvorstand. 18:00 Uhr Nebenraum der Gaststätte Zum Tannenbaum, Helmplatz 10, Fürth

 

- Freitag 5. April 2019 Das Mietshäusersyndikat stellt sich vor

Selbstorganisiert wohnen, solidarisch wirtschaften! Das Mietshäusersyndikat berät selbstorganisierte Hausprojekte, beteiligt sich an Projekten und hilft mit Know-How bei der Projektfinanzierung. 19:00 Uhr Projekt 31, An den Rampen 31, Nürnberg

 

- Freitag 5. April 2019 Diskussionsveranstaltung "Die AfD und die soziale Frage - Tarnen und Täuschen?" (Nürnberger Bündnis Nazistop / verdi)

Es sprechen Hajo Funke (Politikwissenschaftler, FU Berlin), Gerd Wiegel (Politikwissenschaftler, Publizist) und Birgit Mair (Diplomsozialwirtin, Rechtsextremismusexpertin). Literarisches Warmup von Krimiautor Tommie Goerz. 19:00 Uhr Gewerkschaftshaus Nürnberg, Saal Burgblick, Kornmarkt 5-7, Nürnberg

 

- Freitag 5. April 2019 Thomas Heilig: Polizei und Antiziganismus (Veranstaltungsreihe "Antiziganistische Zustände")

19:30 Uhr Infoladen Benorio, Nürnberger Straße 82, Fürth

 

- Samstag 6. April 2019 Bundesweiter Nulltarifratschlag (Initiative Nahverkehr für Alle)

11:00 Uhr Stadtteilzentrum Vorderer Westen, Elfbuchenstraße 3, Kassel. Anmeldungen: nulltarifratschlag@gmx.de

 

- Samstag 6. April 2019 Kundgebung und Demo "Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn" in Fürth

10:00 Uhr Infostand Drei-Herren-Brunnen in der Fussgängerzone Fürth, ab 12:00 Uhr Demo zum Kohlenmarkt

 

- Samstag 6. April 2019 Mahnwache gegen Tierversuche (Menschen für Tierrechte Nürnberg e.V.)

Gegen die genehmigten Tierversuche an der PMU, der privatwirtschaftlichen Paracelsus Universität. 15:00 Uhr gegenüber dem Haupteingang des Klinikums Nord, Professor-Ernst-Nathan-Straße/Ecke Rieterstraße, Nürnberg 

 

- Montag 8. April 2019: Fürther Friedensforum

14:00 Uhr: Das Heeresmusikkorps der Bundeswehr aus Veitshöchheim spielt auf Einladung des VDK-Kreisverbands Fürth in der Stadthalle Fürth - wir sind vor der Stadthalle dabei.

Treffen Friedensforum: 18:00 Uhr Welthaus, Gustavstraße 31, Fürth

 

- Montag 8. April 2019 Kommunalpolitischer Arbeitskreis Stadtratsvorbereitung der LINKEN um 19:00 Uhr im Büro Königstraße 95 (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Dienstag 9. April 2019 Anti-Knast-Vortrag

Wer sitzt in Deutschland eigentlich im Gefängnis und ais welchen Günden werden Menschen weggesperrt? Wie können Menschen in einer herrschaftsfreien Gesellschaft mit Gewalt umgehen? Alternativen zum Justizsystems des Einsperrens und Bestrafens von Referenten des Kollektivs ABC Dresden. 19:00 Uhr Selbstverwaltetes Jugendhaus Erlangen, Wöhrmühle 7

 

- Mittwoch 10. April 2019 Öffentliche Sitzung des Stadtrats Fürth im Rathaus Königstraße 88 15:00 Uhr Großer Sitzungssaal Raum 203

 

- Mittwoch 10. April 2019 Städte statt Camps - Migration als Entwicklungschance?

Ownership statt Perspektivlosigkeit? Städte statt Camps? Sustainable Development Zones als Inseln guter Regierungsführung? Vorträge und Podiumsdiskussion, u. a. mit Dr. Günter Nooke, persönlicher Afrikabeauftragter der Bundeskanzlerin. 19:00 Uhr Caritas-Pirkheimer-Haus, Königstraße 64, Nürnberg. Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

 

- Mittwoch 10. April 2019 Aktionskreistreffen "Mehr Demokratie/Bayern"

19:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Raum 304, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Mittwoch 10. April 2019 "Wie gefährlich ist die atomare Krise durch das Ende des INF-Vertrags?"

Droht ein neues atomares Wettrüsten? Wie gefährlich ist verbale Kraftmeierei? Was sind die "harten Tatsachen"? Wer will neue Atomraketen in Europa? Offensichtlich eine Reihe von Regierungen - und Einzelpolitiker auch bei uns. Wolfgang Nick informiert und diskutiert 19:30 Uhr im Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2

 

- Donnerstag 11. April 2019: Die Abgeschobenen. Der Kampf um das Leben danach (Karawane, Bayerischer Flüchtlingsrat, Freie Flüchtlingsstadt Nürnberg)

Eine Veranstaltung mit Aboubakari Razakou, Vereinigung der Abgeschobenen aus Togo und Hans-Georg Eberl, Afrique-Europe Interact Wien. Beginn 20:00 Uhr, VoKü ab 19:00 Uhr Desi, Brückenstraße 23, Nürnberg

 

- Donnerstag 11. April 2019: Ende Gelände - Ziviler Ungehorsam für Klimaschutz

Kohle stoppen, Klima schützen - Bericht einer Aktivistin über den Kampf im Rheinischen Kohleabbaugebiet/Hambacher Forst. 19:00 Uhr Naturfreunde Nürnberg Mitte, Adolf-Braun-Straße 40, Nürnberg

 

- Donnerstag 11. April 2019 Chancen und Risiken von feministischer Arbeit im Netz

Vortrag und Duskussion zu feministischer Arbeit und Hate Speech im Netz mit Laura von "Feminismus im Pott" 19:00 Uhr Frauenzentrum Erlangen, Gerberei 4

 

- Freitag 12. April 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone 

 

- Freitag 12. April 2019: Ende Gelände - Wir schaffen ein Klima der Gerechtigkeit

Vortrag einer Ende Gelände Aktivistin und Diskussion zu Klimakrise und Kapitalismus 19:00 Uhr Selbstverwalltetes Jugendhaus Wiesengrund, Wöhrmühle 7, Erlangen

 

- Freitag 12. April 2019: Gedenken an Dr. Rudolf Benario und Ernst Goldmann

Dr. Rudolf Benario und Ernst Goldmann, zwei jüdische Kommunisten aus Fürth, wurden von den Nazis gefoltert und am 12. April 1933 im KZ Dachau ermordet. Der Großteil der Bevölkerung schwieg damals zu den Naziverbrechen. Gedenken an zwei Menschen, die erkannt haben, daß eine Welt der Ausbeutung und Unterdrückung überwunden werden muß: 18:00 Uhr Uferpromenade bei den drei Birken an der Pegnitz, Fürth

 

- Samstag 13. April 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone

 

- Sonntag 14. April 2019 Agenda 21 Kino "Dark Eden"

Portrait eines der weltweit größten Ölförderungsprojekte und seiner Auswirkungen auf Menschen und Umwelt. 11:30 Uhr Casablanca, Brosamerstraße 12, Nürnberg. Möglichkeit zur Diskussion mit den RegisseurInnen Jasmin Herold und Michael Beamish. Eintritt frei

 

- Montag 15. April 2019 Pesco / Die Militarisierung der EU (Fürther FriedensForum)

Referat von Claudia Haydt, Informationsstelle Militarisierung e.V. und Diskussion Innenstadtbibliothek Fürth, Friedrichstraße 6a

 

- Montag 15. April 2019: Treffen AG Wohnen des Sozialforums Nürnberg

20:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Dienstag 16. April 2019: Offener Stammtisch der Fürther LINKEN

19:30 Uhr Gaststätte Zum Tannenbaum, Helmstraße 10, Fürth - Gäste willkommen!

 

- Donnerstag 18. April 2019 attac-Forum Die Gelbwesten-Bewegung in Frankreich

Vortrag und Diskussion mit Willi Hajek, der in Marseille aktiv an Aktionen der Gelbwesten beteiligt ist: 19:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Großer Saal, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Karfreitag 19. April 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone

 

- Karfreitag 19. April 2019: Critical Mass Fürth

18:00 Uhr ab Paradiesbrunnen/Kleine Freiheit Fürth. Radfahren im Verband, u.a. für eine Verbesserung der Fahrradinfrastruktur

 

- Karfreitag 19. April 2019 Infoveranstaltung zur AfD in Bayern

Wer sind die Akteur*innen in der bayerischen AfD? Welche Positionen vertreten sie? Welche Überschneidungen zur extremen Rechten gibt es? 19:30 Uhr Infoladen Benario, Nürnberger Straße 82, Fürth

 

- Ostersamstag 20. April 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone

 

- Ostersamstag  20. April 2019: Ostermarsch in München, Erlangen, Ansbach und vielen anderen Orten

München: 11:30 Uhr Auftakt am Marienplatz, anschließend Demo durch die Innenstadt. Abschlußkundgebung 13:00 Uhr Marienplatz. Kundgebungen, Musik, Tanz, Infostände

Erlangen: 12:00 Uhr Kundgebung am Hugenottenplatz "Verhandeln statt Wettrüsten", anschließend Demo zum Langemarckplatz, dort 13:00 Uhr Abschlußkundgebung (Erlanger Bündnis für den Frieden)

Ansbach: 13:30 Uhr Kundgebung vor US-Kaserne Katterbach, anschließend Demo zum Martin-Luther-Platz Ansbach, dort gegen 15:00 Uhr Abschlußkundgebung (Ansbacher Friedensbündnis, BI Etz' langt's)

 

- Ostermontag 22. April 2019: Ostermarsch in Fürth und Nürnberg

12:30 Uhr Fürth Kundgebung am Hiroshima-Denkmal im Stadtpark (nähe Auferstehungskirche) mit Uli Schneeweiss (verdi) und Katharina Hütterer (Fürther Friedensforum), Ulmentanz, danach 13:15 Uhr Friedens-Fahrrad-Fahrt (oder U-Bahn) zum Kopernikusplatz Nürnberg. 13:30 Uhr Olof-Palme-Platz (Nürnberg Nord-Ost), 14:00 Uhr Kopernikusplatz (Nürnberg Süd) - Sternmarsch zur Abschlußkundgebung 15:00 Uhr vor der Lorenzkirche. Hauptredner Dr. Helmut Lohrer, IPPNW und ICAN, Grußwort der BI "Etz langt's" aus dem Raum Ansbach, Nürnberger Friedensforum. Musikbegleitung: LIA. Friedensgebet 16:30 Uhr Lorenzkirche

  

- Donnerstag 25. April 2019: Zukunft der Pflege aus der Sicht eines Wohlfahrtsverbands

51. Pflegestammtisch in der Region Nürnberg. Referent Michael Schwarz, Direktor Caritas Verband Nürnberg. 18:30 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg. Eintritt frei

 

- Donnerstag 25. April 2019 Podiumsveranstaltung "Für den Frieden in Bewegung - damals und heute"

Aktivist*innen aus der Region berichten von ihren Erfahrungen und diskutieren die aktuelle Kriegsgefahr. Die Friedensbewegung in Deutschland hat Tradition - Widerstand gegen Wiederaufrüstung, Krefelder Appell  gegen den NATO-Doppelbeschluß, Proteste gegen deutsche Kriegseinsätze und die Rüstungsindustrie. Welche Kampagnen waren besonders prägend? Welche Erfahrungen wurden gemacht? Und was können wir für die heutigen Herausforderungen daraus lernen? 19:00 Uhr Infoladen Benario, Nürnberger Straße 82, Fürth

 

- Freitag 26. April 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone

 

- Freitag 26. April 2019 Kundgebung zum Tschernobyl-Tag

Am 26. April 1986 explodierte der Reaktor des Blocks 4 des Atomkraftwerks Tschernobyl. Atomkraft ist keine sichere Energiequelle, die Entsorgung des Abfalls ist und bleibt ungelöst. Kundgebung 20:00 Uhr Grüner Markt, Fürth

 

- Samstag 27. April 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone

 

- Samstag 27. April 2019 Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche (Ärzte gegen Tierversuche AG)

An der Erlanger Uni werden Tierversuche mit dem Schweregrad "schwer" durchgeführt. Die Kampagne "Schwimmen bis zur Verzweiflung" weist auf Forcierte Schwimmtests in Erlangen hin. Infostände Reden, Beiträge, Demo in OP-Kitteln ab 11:00 Uhr Schloßplatz Erlangen

 

- Montag 29. April 2019 Digitalisierung zwischen Überwachung, Konsum und Nachhalktigkeit

Referat und Diskussion mit Anja Höfner, Mitarbeiterin am Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung in Berlin 18:30 Uhr Bildungszentrum Nürnberg, Gewerbemuseumsplatz 1

 

- Montag 29. April 2019 Arbeitsgruppe Bedingungsloses Grundeinkommen

19:30 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, 1. OG, Adam Klein Straße 6, Nürnberg

 

- Montag 29. April 2019 Treffen Regionalgruppe "Neue Entspannungspolitik Jetzt!"

19:30 Uhr Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2

 

- Dienstag 30. April 2019 Antikapitalistische Vorabenddemo zum 1. Mai in Fürth

 

-Mittwoch 1. Mai 2019 Traditionelle Demos und Kundgebungen zum Tag der Arbeit

Am Grünen Markt in Fürth gibt zur Kundgebung wieder Infos, Kaffee und Kuchen bei den LINKEN

 

- Freitag 3. Mai 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone

 

- Samstag 4. Mai 2019: Europäischer Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Aktionen ab 9:00 Uhr am Grünen Markt, Fürth

 

- Samstag 4. Mai 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone

 

- Montag 6. Mai 2019: Offene Ortsvorstandssitzung DIE LINKE Fürth

18:00 Uhr Büro DIE LINKE, Königstraße 95 (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Montag 6. Mai 2019 Agenda 21 Kino "RACING EXTINCTION - Das Ende der Artenvielfalt?"

Dokumentarfilm über den Artenrückgang bei Tieren und Pflanzen, USA 2015. 18:00 Uhr Kino Babylon, Nürnberger Straße 3, Fürth. Anschließend Diskussion mit Elisabeth Witan, Stadt Fürth

 

- Montag 6. Mai 2019: Treffen des Nürnberger Friedensforums

19:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Dienstag 7. Mai 2019 Bluepingu @Fürth Monatstreffen

19:00 Uhr Weltladen, Gustavstraße 31, Fürth

 

- Donnerstag 9.Mai 2019 Aktionstag "Wer Demokratie WÄHLT keine Rassisten"

Div. Veranstaltungen in der Metropolregion Nürnberg

 

- Donnerstag 9. Mai 2019 Fuchslochtreffen zur Bayerischen Räterepublik

19:00 Uhr NaturFreunde Nürnberg Mitte, Adolf-Braun-Straße 40

 

- Donnerstag 9. Mai 2019 Vortrag von UN-Korrespondent und Buchautor Andreas Zumach (DFG-VK Erlangen)

E-Werk Erlangen, Fuchsenwiese 1

 

- Freitag 10. Mai 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone

 

- Samstag 11. Mai 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone

 

- Samstag 11. Mai 2019: Empty the Tanks - Für die Beendigung der Haltung von Delfinen in Becken/Delfinarien

10:00 Uhr Demo/Kundgebung vor dem Haupteingang des Tiergartens Nürnberg

 

- Sonntag 12. Mai 2019 Tag der Pflege

Bundesweit Aktionen und Kampagnen

 

- Sonntag 12. Mai 2019 Stadtrundgang "Fürth in der NS-Zeit - Enteignung, Verfolgung und Widerstand" (Woche der Brüderlichkeit)

Eine Führung von Geschichte für Alle E.V.. Treffpunkt 11:00 Uhr Parkplatz Uferstraße, Fürth

 

- Montag 13. Mai 2019: Fürther Friedensforum

18:30 Uhr Welthaus, Gustavstraße 31, Fürth

 

- Dienstag 14. Mai 2019: Kommunalpolitisches Forum LINKE LISTE Nürnberg

18:00 Uhr Büro Äußere Cramer Klett Straße 11-13, Nürnberg

 

- Freitag 17. Mai 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone

 

- Samstag 18. Mai 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone

 

- Sonntag 19. Mai 2019: Demo von "Die Vielen - Künstler und Kulturschaffende gegen den Rechtsruck"

Auftakt 12:00 Uhr vor dem Staatstheater Nürnberg, Demozug über den Willy-Brandt-Platz zur Lorenzkirche. Dort 14:00 Uhr Abschlußkundgebung mit zahlreichen Gästen

 

- Montag 20. Mai 2019: Israel, Palästina und die Grenzen des Sagbaren (NEFF, Friedensmuseum Nürnberg)

Menschen, Gruppen und Vereine, die sich für die Verwirklichung von Menschenrechten in Palästina aussprechen, werden zunehmend unter Druck gesetzt und des Antisemitismus bezichtigt. Vortrag und Diskussion 19:00 Uhr mit Andreas Zumach, Journalist aus Genf 

- Montag 20. Mai 2019: Film "Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt"

Dokumentarfilm D 2017. 19:30 Uhr Lux Agenda 2030 Kino, Leipziger Straße 25, Nürnberg. Danach Diskussion mit Daniela Mailänder, Referentin für FreshX. Eintritt frei

 

- Dienstag 21. Mai 2019: Offener Stammtisch der Fürther LINKEN

19:30 Uhr Gaststätte Zum Tannenbaum, Helmstraße 10, Fürth - Gäste willkommen!

 

- Freitag 24. Mai 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone

 

- Samstag 25. Mai 2019: Infostand der LINKEN zur Europawahl in der Fürther Fussgängerzone

 

- Sonntag 26. Mai 2019: Wahl des Europaparlaments - Wählen gehen!! Deine Stimme für DIE LINKE

Und nach der Europawahl: Auf zur Wahlparty bei der LINKEN

 

- Sonntag 26. Mai 2019: Infoveranstaltung zum "Tag der Artenvielfalt" (Bund Naturschutz)

Kleine Mainau, Fürth (Stadtgrenze gegenüber Uferstadt)

 

- Montag 27. Mai 2019 Solidarität mit Nico - Freiheit für Afrin

Nico Schreiber wird von der Staatsanwaltschaft Nürnberg beschuldigt, bei den Demos "Freiheit für Afrin" im Januar/Februar 2018 eine verbotene Fahne gezeigt zu haben. Schluß mit der Kriminalisierung der kurdischen Bewegung und ihrer solidarischen Freund*innen! Keine Waffenexporte in die Türkei! Abzug aller türkischen Truppen aus den kurdischen Gebieten in Syrien! Begleitet Nico zum Prozeß: 9:00 Uhr Sitzungssaal 28 im Amtsgericht Nürnberg, Fürther Straße 110

 

- Montag 27. Mai 2019 Arbeitsgruppe Bedingungsloses Grundeinkommen

19:30 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, 1. OG, Adam Klein Straße 6, Nürnberg

 

- Montag 27. Mai 2019 Treffen Regionalgruppe "Neue Entspannungspolitik Jetzt!"

19:30 Uhr Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2

 

- Samstag 1. Juni 2019: Global Degrowth Day/Gutes Leben für Alle

Aktionen zum Thema "Sozial-Ökologischer Umbau"

 

- Samstag 1. Juni 2019 Offenes Forum Kommunalwahl 2020 - Verkehrspolitik mitgestalten! (DIE LINKE Nürnberg)

Kommunale Verkehrspoltik in Nürnberg - Ideen und Diskussionen von/mit Elisabeth Ramthun (Aktivistin gegen Fahrpreiserhöhungen), Bernd Baudler (VCD Verkehrsclub Deutschland), Jens Ott (ADFC) und Elisabeth Most (Bürgerverein Altstadt). Workshops zu den Themenfeldern Radverkehr, ÖPNV, Fussverkehr und Autoverkehr. Ab 18:00 Uhr im Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Montag 3. Juni 2019: Offene Ortsvorstandssizung DIE LINKE Fürth

18:00 Uhr Büro DIE LINKE, Königstraße 95 (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Montag 3. Juni 2019: Ukraine und Polen aktuell

Referent: Reinhard Lauterbach, Journalist (Friedensforum Nürnberg)

 

- Dienstag 18. Juni 2019: Offener Stammtisch der Fürther LINKEN

19:30 Uhr Gaststätte Zum Tannenbaum, Helmstraße 10, Fürth - Gäste willkommen!

 

- Montag 24. Juni 2019: Treffen der Initiative "Neue Entspannungspolitik jetzt!"

19:30 Uhr Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2

 

- Montag 1. Juli 2019 Agenda-21-Kino "Kesselrollen - wie rollt die Stadt von morgen?"

Dokumentarfilm über die Stuttgarter Fahrradszene und innovative Verkehrsideen zur Mobilität der Zukunft in Stuttgart. 18:00 Uhr Babylon Kino Fürth, Nürnberger Straße 3. Nach dem Film Diskussionsmöglichkeit mit Olaf Höhne (ADFC Fürth)

 

- Montag 29. Juli 2019: Treffen der Initiative "Neue Entspannungspolitik jetzt!"

19:30 Uhr Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2

 

- Mittwoch 18. September 2019: Podiumsdiskussion zum Thema "Nachhaltiger Verkehr in Fürth"

Eine Veranstaltung im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche mit OB Thomas Jung, Andreas Sauter (Fuss e.V.), einem Vertreter des ADFC und anderen Gästen 19:30 Uhr Innenstadtbibliothek Fürth, Friedrichstraße 6A,  4. OG

 

 

Aktuell:

Büro DIE LINKE Fürth Tel. 0911 - 72 36 215

 

 

 



Kommt zur Kundgebung am 06.12 um 15.30 Uhr Rathaus Nürnberg, Fünfer Platz

Liebe MitstreiterInnen,
am 06.12. tagt im Nürnberger Rathaus der Grundvertragsausschuss des VGN. Wir wollen diese Gelegenheit nutzen um unseren Unmut über die im Sommer beschlossenen Fahrpreiserhöhungen sicht- und hörbar zu machen. Außerdem wollen wir unsere Forderungen nach einer Preisgestaltung, die sozialen und ökologischen Anforderungen entspricht, an die tagenden Damen und Herren bringen.

Angesichts drohender Fahrverbote in Folge überhöhter, gesundheitsgefährdender Feinstaubbelastung, auch als Folge der betrügerischen Machenschaften der Automobilhersteller, stehen die politisch Verantwortlichen unter Zugzwang und bringen völlig überraschend Vorschläge auf den Tisch, die wir seit Jahren propagieren und für die wir meist nur ein abfälliges Lächeln geerntet haben. So nun auch Ministerpräsident Söder mit seinem 365€-Jahresticket das allerdings erst bis 2030 eingeführt werden soll! Da ist Söder längst nicht mehr Ministerpräsident, ein Schelm, der Böses dabei denkt!

Ebenso wenig ernst gemeint war, wie jetzt schon sichtbar wird, der Vorstoß der Bundesregierung für einen Nulltarif!

Trotzdem, die Vorschläge liegen nun mal auf den Tisch und wir können uns darauf berufen und eine rasche Umsetzung einfordern. Genau das macht nun sogar die SPD-Fraktion in Nürnberg! Und OB Jung aus Fürth fordert das 365€-Ticket auch für Fürth. Wir brauchen das 365€-Ticket aber nicht nur für die einzelnen Städte sondern für die Metropolregion als Ganzes.

Indem die hiesigen Politiker die schnelle Einführung des 365€- Abos fordern, geben sie endlich zu, dass ein dringend erforderliches, massenhaftes Umsteigen vom Individualverkehr auf den ÖPNV nur mit attraktiven Preisen zu machen ist und noch mehr mit einem Nulltarif! Wir können uns da durchaus auch Übergänge z.B. über ein Sozialticket für Menschen mit wenig Geld vorstellen!

Wir wollen mit unserer Kundgebung das widersprüchliche Agieren der örtlichen Verantwortlichen aufzeigen, die das 365€-Abo einfordern und sich für den Nulltarif erwärmen und trotzdem beschlossen haben ab Januar wie jedes Jahr die Preise zu erhöhen!

In unserem offenen Brief, den wir den Mitgliedern des Grundvertragsausschusses überreichen, werden alle diese Punkte thematisiert!

Es gibt also viele Anknüpfungspunkte um eine zukünftige Fahrpreisgestaltung einzufordern die ökologische und soziale Anforderungen berücksichtigt.

Wir brauchen dazu eine möglichst eindrucksvolle Kundgebung vor dem Rathaus um unserem offenen Brief an die Ausschussmitglieder Nachdruck zu verleihen!

Das ist angesichts der Uhrzeit (15.00 Uhr), zu der das Ganze stattfinden muss und der nicht allzu langen Mobilisierungszeit ein schwieriges Unterfangen, darum sind alle, denen dies möglich ist gefordert und ebenso sind alle gefordert in ihrem persönlichen und politischen Umfeld intensiv für die Teilnahme zu werben.

Wir werden auch noch versuchen eine attraktive RedenerInnenliste zu erarbeiten die mit RednerInnen aus unterschiedlichen Städten und Landkreisen aber auch aus unterschiedlichen politischen Spektren und verschiedenen Politikbereichen zusammensetzt.

Mit solidarischen Grüßen Stephan Stadlbauer


DIE LINKE kritisiert die Informationspolitik des Rechtsreferenten gegenüber dem Stadtrat

In der Stadtratssitzung vom 18.04.2018 wurde durch Stadtratsbeschluss noch als Tagesordnungspunkt aufgenommen, dass der Rechtsreferent über die aktuellen Stand zu dem geplanten Aufmarsch von Pegida-Nürnberg, der in Fürth am 1. Mai stattfinden soll, berichtet. Dies als letzten öffentlichen Tagesordnungspunkt, damit vom Rechtsreferenten noch die neuesten Informationen berichtet werden können.

In der Stadtratssitzung gab es jedoch praktisch keine konkreten Auskünfte. Der Rechtsreferent Kreitinger verwies lediglich darauf, dass Pegida für den 1. Mai einen Aufmarsch für 11 Uhr angezeigt habe und die Stadt aufgrund des Versammlungsrechts praktisch keinen Handlungsspielraum hätte. Einstimmig wurde in allen Redebeiträgen das Missfallen über den Pegida-Aufmarsch am 01. Mai geäußert.

In den Fürther Nachrichten von heute, 20.04.2018, erklärt nun der Rechtsreferent Details, die er im Stadtrat verschwiegen hat. Hierbei erklärt er sogar, dass es die Initiative von Polizei und Ordnungsamt gewesen ist, dass der Pegida-Aufmarsch zeitlich vorverlegt werden soll. Dies stellt jedoch eine politische Einflussnahme dar, die zum Nachteil der 1. Mai – Festivitäten sind. Dies bevorzugt den Pegida-Aufmarsch, da Gegenprotest so erschwert wird. Zu behaupten es bestünde kein Handlungsspielraum den Pegida-Aufmarsch räumlich und zeitlich zu verlegen und dabei zu verschweigen, dass es in Abstimmung mit Pegida genau zu einer solchen Verlegung kam, grenzt für uns an eine bewusste Desinformation durch den Rechtsreferenten Kreitinger gegenüber dem Stadtrat.

Als Stadtratsgruppe fordern wir die Stadt Fürth jetzt auf ihre offensichtlichen Einflussmöglichkeiten zu nutzen und den rassistischen Aufmarsch räumlich und zeitlich zu verschieben. Zudem erwarten wir, dass der Rechtsreferent bei Stadtratsanfragen zukünftig wahrheitsgetreu und umfassend informiert.


Gruppe („Fraktion“) DIE LINKE im Fürther Rathaus – berichtet kurz:

Die Stadt Fürth zeigt Gesicht gegen Hass und Gewalt

Die letzte Stadtratssitzung hat mit einem 20-minütigen Vortrag von Prof. Dabrock, Vorsitzender des deutschen Ethikrates, begonnen.

Ein Zitat aus seinem Vortrag: Die 62 Reichsten der Welt besitzen so viel, wie die Hälfte der Weltbevölkerung. Nicht direkt, sondern indirekt wirkt sich dann doch diese eklatante soziale Ungerechtigkeit aus.

Anlass war zunächst, dass Pegida in Fürth vor dem Rathaus, zeitgleich zur Stadtratssitzung ihre hetzerischen und spalterischen Hass-Parolen von sich gegeben haben.

Als weiterer Anlass kam leider noch das Geschehnis vom Berliner Weihnachtsmarkt hinzu.

Trotz der Stadtratssitzung haben viele StadträtInnen ihre Solidarität mit dem Gegenprotest ausgedrückt und sind kurz zu NoPegida runtergegangen.


Demoaufruf: Fahrradtour der linken Themen – am 28.10.2016

     und Seite 2


Demoaufruf: Fluchtursachen bekämpfen – am 29.10. 2016

       Plakat zum Selbst-Ausdrucken

Flugblatt

Gesundheit ist keine Ware

Gesundheitswochen in Fürth

Wir werden am Freitag, den 4. März 2016 beginnen mit einem Info-Stand in der Fußgängerzone. Dabei werden vor allem auf den Pflegenotstand hinweisen. Über ein stilisiertes Pflegebett und eine Parkuhr wird auf den Leistungsdruck in der Pflege hingewiesen ...

Am 8. März, dem internationalen Frauentag sind wir vor allem in der Fußgängerzone in Fürth vertreten. Es gibt Rosen für Frauen und Informationen für alle, die an der Problematik von Familie, Beruf, Entlohnung und Arbeitszeiten von Frauen mitdiskutieren wollen.

Unsere Stadträte/Innen werden zusätzlich in der Stadtverwaltung, dem Fürther Klinikum und Altenheimen unterwegs sein und Frauen an ihrem Arbeitsplatz besuchen .....

Am Donnerstag, dem 10. März 2016 werden wir nochmals in der Fußgängerzone unterwegs sein um die Veranstaltung mit Harald Weinberg am Freitag, 11. März zu Bewerben.

Am Freitag, 11. März 2016 um 18.00 Uhr in der Königswarterstraße 16 in Fürth/Rückgebäude wir Harald Weinberg (MdB DIE LINKE) referieren über das, was drin sein muss in unserem Krankensystem. Gesundheit ist keine Ware. Mehr Wertschätzung der Berufe in Kranken- und Altenpflege muss selbstverständlich sein.


Wir riefen auf zur

Kundgebung gegen den Krieg

am Samstag, 30.01.2016 um 11.00 Uhr,

zur Kundgebung gegen den Krieg nach Fürth in der Fußgängerzone,

Dreimännlabrunnen, Ecke Schwabacherstraße / Breitscheidstraße!

Weitere Informationen als PDF


Solidarität mit den Erzieherinnen! Aufwertung sozialer Berufe!

Wir begrüßen den einstimmigen Beschluss des Fürther Stadtrates vom 20.05.2015, der nach Anträgen von DIE LINKE, SPD, Grüne, CSU, zustandegekommen ist:

„Die Stadt Fürth setzt sich dafür ein, dass die Arbeitgeber möglichst rasch ein Angebot vorlegen. Es wird gesehen, dass die Forderungen der Erzieherinnen und Erzieher einen realistischen Hintergrund haben und es sinnvoll ist, dass die Arbeitgeberseite ein Angebot vorlegen muss, das zu einer schnellen Einigung beider Seiten führt.

Dieses Beschlussergebnis wird auch dem Verhandlungsführer der bayerischen Arbeitgeber, zugleich Bundesvertreter, dem Personalreferenten der Stadt München übermittelt und die Finanz-, Organisations- und Personalreferentin wird diesen Beschluss noch in das entsprechende Gremium beim Arbeitgeberverband einbringen.”

Die Linke im Fürther Stadtrat
Monika Gottwald und Ulrich Schönweiß


Flugblatt: keine Werbung für's Töten:

ein Klick auf das Bild vergrößert

Flugblatt