DIE LINKE
im Stadtrat Fürth

DIE LINKE im Stadtrat Fürth.

Das soziale Gewissen der Stadt.



Facebook

Interessantes & Aktuelles:

Schauen Sie sich an, was wir bislang im Stadtrat gemacht haben und welche Anträge und Anfragen wir gestartet haben.

Unter Infos berichten wir über unsere Aktivitäten.

Fahrraddemo: Rechtabbiegerspur an der Stadtgrenze

Wir fordern mehr Platz auf der Straße

Die Rechtsabbiegespur an der Stadtgrenze für die RadfahrerInnen

Foto von der Kreuzung mit rot markierten Radstreifen

Gerade die Stadtgrenze ist als Verkehrsknotenpunkt für alle Verkehrsteilnehmer einseitig nur für das Auto optimiert. Fußgänger und Radfahrer haben hier das Nachsehen: Einerseits ist es höchst gefährlich für die schwächsten Verkehrsteilnehmer diese Kreuzung zu queren. Anderseits ist dieser Verkehrsknotenpunkt ein Desaster - was zahlreiche Unfälle auf dieser Kreuzung beweisen.

Insbesondere fordern wir, dass den Radfahrern eine sichere Querung dieser Kreuzung ermöglicht wird. Viele Menschen würden nämlich sehr gerne auf das Fahrrad umsteigen, fühlen sich aber unsicher. Oder würden Sie ihr Kind über diese Kreuzung fahren lassen? Und ist diese Verkehrssituation behindertengerecht?

Warum das Ganze?

Am 06.05.2019 wird im Verkehrsausschuss über einen Antrag "Die Linke" abgestimmt. Der Antrag betrifft eine Spur für den Radverkehr an der Stadtgrenze.

ADFC Fürth - info@adfc-fuerth.de

Resebeiträge:



Der nächste kommunalpolitische Arbeitskreis und Stadtratsvorbereitung ist am Montag, 24. Juni 2019 um 19.00 Uhr im Büro Königstraße 95 in Fürth (neben dem jüdischen Museum). 

Informationen aus dem Stadtrat - Besprechung der offenen Punkte der Stadtratssitzung - Initiativen und Anträge

 

 Termine:

- Bis Sonntag 26. Mai 2019: Ausstellung in der Villa Leon in Nürnberg "100 Jahre Revolution und die Ereignisse in der Region"

Die Ausstellung erinnert an die heute (fast) vergessene revolutionäre Aufbruchstimmung und den räterepublikanischen "Freistaat Baiern" vor 100 Jahren. Fotos, Kurzbiografien, zeitgeschichtliche Dokumente und Beschreibungen geben Auskunft über den "liberalsten Staat, den es je auf deutschem Boden gab." Auch die Ereignisse in der Region wie z. B. die Ausrufung der Räterepublik in Fürth werden dargestellt. Bis 26. Mai 2019 in der Villa Leon, Philipp-Koerber-Weg 1, Nürnberg

 

- Ausstellung "Hiroshima mahnt - auch heute!" - im Friedensmuseum Nürnberg bis zum 9. August 2019

Kunstwerke von Prof. Osamu Kataoka (1932-1997), der zum Zeitpunkt des Atombombenabwurfs auf Hiroshima 13 Jahre alt war. Wie durch ein Wunder überlebte er. Sein künstlerisches Schaffen widmete er dem Gedenken an den Tag des Atombombenabwurfs und die Opfer. Ergänzt werden die Kunstwerke durch Plakate einer Ausstellung der Friedensbewegung mit großformatigen Schwarz-Weiss-Fotographien von Hiroshima und Nagasaki. Die Ausstellung ist im Friedensmuseum in der Kaulbachstraße 2 in Nürnberg noch bis zum 9. August 2019 zu sehen

 

- Samstag 25. Mai 2019: Infostände der LINKEN zur Europawahl

Ab 9:00 Uhr Neustadt/Aisch auf dem Marktplatz

Ab 10:30 Uhr in der Fürther Fussgängerzone vor Hugendubel, Rudolf-Breitscheid-Straße 9

 

- Samstag 25. Mai 2019: Die EU und der Euro - Die Krise, die nicht aufhört

Diskussion mit dem Finanzjournalisten Lucas Zeise 18:00 Uhr Reichstraße 8, Nürnberg

 

- Sonntag 26. Mai 2019: Wahl des Europaparlaments - Wählen gehen!! Deine Stimme für DIE LINKE

Und nach der Europawahl: Ab 17:30 Uhr auf zur Wahlparty bei der LINKEN in den Gasthof Deutscher Michel, Nürnberg, Heynestraße 30

 

- Sonntag 26. Mai 2019: Infoveranstaltung zum "Tag der Artenvielfalt" (Bund Naturschutz)

10:45 Uhr bis 17:00 Uhr Kleine Mainau am Sebastian-Kneipp-Weg, Fürth (Stadtgrenze gegenüber Uferstadt). Führungen und Informationsstände geben einen Einblick in die umfangreiche Tier- und Pflanzenwelt direkt vor unserer Haustür - z. B. zu "Bäume und Insekten" (10:45 Uhr), Wildkräuer (11:00 Uhr), Tierarten im und am Wasser (11:30 Uhr), Führung durch den Heilkräutergarten (12:00 Uhr und 15:30 Uhr), Gestaltungskonzepte im Kleingarten (12:30 Uhr und 15:00 Uhr), Entstehungsgeschichte des Schaugartens des Bund Naturschutz (13:00 Uhr), Wissenswertes rund um den Biber (13:30 Uhr), Zauberlimonade- und Kräuterbutterherstellung für Kinder (14:00 Uhr) und die geheimnisvolle Welt der Hummeln (14:30 Uhr). Alle Führungen und Aktionen sind kostenfrei

 

- Sonntag 26. Mai 2019 Lesung und Diskussion "Fieberwahn - Wie der Fußball seine Basis verkauft"

mit dem Autor Christoph Ruf 14:00 Uhr Stadtmuseum Fürth, Ottostraße 2

 

- Montag 27. Mai 2019 Solidarität mit Nico - Freiheit für Afrin

Nico Schreiber wird von der Staatsanwaltschaft Nürnberg beschuldigt, bei den Demos "Freiheit für Afrin" im Januar/Februar 2018 eine verbotene Fahne gezeigt zu haben. Schluß mit der Kriminalisierung der kurdischen Bewegung und ihrer solidarischen Freund*innen! Keine Waffenexporte in die Türkei! Abzug aller türkischen Truppen aus den kurdischen Gebieten in Syrien! Begleitet Nico zum Prozeß: 7:30 Uhr Kundgebung vor dem Amtsgericht Nürnberg, Fürther Straße 110, danach solidarische Prozessbegleitung ab 9:00 Uhr im Sitzungssaal 28

 

- Montag 27. Mai 2019 Arbeitsgruppe Bedingungsloses Grundeinkommen

19:30 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, 1. OG, Adam Klein Straße 6, Nürnberg

 

- Montag 27. Mai 2019 Treffen Regionalgruppe "Neue Entspannungspolitik Jetzt!"

19:30 Uhr Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2

 

- Dienstag 28. Mai 2019: "Die Plattform - Warum wir eine dritte anarchistische Föderation für den deutschsprachigen Raum brauchen" (Anarchistische Gruppe Nürnberg - Auf der Suche)

Vortrag der Plattform 19:30 Uhr P31, An den Rampen 31, Nürnberg

 

- Dienstag 28. Mai 2019: Geschichte, Ideologien und Strategien der "Neuen Rechten" (AK Ohm gegen Rechts)

Vortrag und Diskussion mit dem Autor, Journalisten und Sachverständigen Robert Andreasch von a.i.d.a. München 19:30 Uhr TH Nürnberg, Raum BL 317, Bahnhofstraße 87, Nürnberg

 

- Mittwoch 29. Mai 2019 Öffentliche Sitzung des Bau- und Werkausschusses des Stadtrats Fürth

15:00 Uhr Technisches Rathaus, Rückgebäude, 1. OG, Hirschenstraße 2, Fürth. Auf der Tagesordnung u. a. Teilaufhebung des Bebauungsplans Nr. 310 c Ronhof (geplante Wohnbebauung kann schon wg. des zwischenzeitlich erfolgten Stadionneubaus nicht erfolgen und entspricht nicht den heutigen Anforderungen), Gestaltung südlicher Gehweg der Herrnstraße zwischen Schwabacher Straße und Ludwigstraße im Zuge der Gehweginstandsetzung nach Baumaßnahmen (Errichtung von Fahrradständern, Anpflanzung von Bäumen, Verlegung von Parkplätzen), Instruktionsergebnis für endgültigen Ausbau Kreisverkehr Seeäckerstraße und Kronacher Straße, Neugestaltung Ludwig-Erhard-Straße (verkehrsberuhigter Bereich), Ergänzung Projektgenehmigung Deckenbauprogramm Straßen, Geh- und Radwege (Weiherhofer Weg, Regnitztalrad-Wanderweg, Talweg zwischen Dambacher Straße und Fuchsstraße), Straßenrechtliche Verfahren Dr. Max Grundig Anlage (für den neuen Wochenmarkt), Antrag der SPD-Fraktion Graffiti-Flächen in Fürth (Sechs neue Flächen für legales Graffiti-Sprühen), Stellplatzablöse für 8 Autos Mathildenstraße 40, Errichtung eines Mehrfamilienhauses an der Fuggerstraße mit 10 Wohnungen (Gefährdung von Bäumen)

 

- Samstag 1. Juni 2019: INF-Aktionstag (Friedensforum Fürth)

Der Washingtoner Vertrag über die Vernichtung aller landgestützten Flugkörper mit kürzerer und mittlerer Reichweite wurde am 8. Dezember 1987 zwischen den USA und der Sowjetunion in Washington unterzeichnet und am 1. Juni 1988 in Kraft gesetzt. Er war einer der wichtigsten Bausteine zum Ende des Rüstungswettlaufs der Supermächte und zur Reduzierung der Kriegsgefahr zwischen Ost und West. Dieser Vertrag wurde von Präsident Trump am 1. Februar 2019 gekündigt. Europa ist jetzt wieder potentieller Schauplatz eines nuklearen Kriegs mit Einsatz neuer Kurz- und Mittelstreckenraketen geworden.  Mahnwache und Infostand in Fürth am Kohlenmarkt Fürth 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

- Samstag 1. Juni 2019: Menschen gegen Atomwaffen - rettet den INF-Vertrag (DFG-VK Bayern und andere)

Menschenkette und Aktionen vom US-Konsulat München Königstraße 5 zum russischen Konsulat München Maria-Theresia-Straße/Europaplatz (hinter dem Friedensengel). Reiht Euch ein! Infostand am US-Konsulat ab 10:00 Uhr, Menschenkette ab 11:00 Uhr

 

- Samstag 1. Juni 2019 Offenes Forum Kommunalwahl 2020 - Verkehrspolitik mitgestalten! (DIE LINKE Nürnberg)

Kommunale Verkehrspoltik in Nürnberg - Ideen und Diskussionen von/mit Elisabeth Ramthun (Aktivistin gegen Fahrpreiserhöhungen), Bernd Baudler (VCD Verkehrsclub Deutschland), Jens Ott (ADFC) und Elisabeth Most (Bürgerverein Altstadt). Workshops zu den Themenfeldern Radverkehr, ÖPNV, Fussverkehr und Autoverkehr. Ab 18:00 Uhr im Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Montag 3. Juni 2019: Offene Ortsvorstandssizung DIE LINKE Fürth

18:00 Uhr Büro DIE LINKE, Königstraße 95 (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Montag 3. Juni 2019: Wohin steuern Polen und die Ukraine? Was ist los in Polen und der Ukraine?

Vortrag und Diskussion mit dem Journalisten Reinhard Lauterbach.

14:30 Uhr Welthaus Fürth, Gustavstraße 31 (Fürther Friedensforum) - danach Treffen des Fürther Friedensforums

19:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg (Friedensforum Nürnberg und Kurt Eisner Verein)

 

- Montag 3. Juni 2019 DIE LINKE vor Ort in Burgbernheim

Offenes Treffen für Interessent*innen und Mitglieder mit Titus Schüller, stellvertretender mittelfränkischer Bezirkstagspräsident und weiteren interessanten linken Menschen - in angenehmer Atmosphäre bei gutem Essen und Trinken ab 19:30 Uhr im Gasthaus zum Goldenen Hirschen, Windsheimer Straße 2, Burgbernheim

 

- Dienstag 4. Juni 2019 Vorbereitungstreffen Parking Day Fürth 2019

18:00 Uhr Welthaus Fürth, Gustavstraße 31

 

- Dienstag 4. Juni 2019 EnergieWendeFilmFestival präsentiert: Die rote Linie - Vom Widerstand im Hambacher Forst

Film von Karin de Miguel Wessendorf 2019: 20:00 Uhr Filmhauskino, Königstraße 93, Nürnberg. Eintritt frei. Nach dem Film Diskussionsmöglichkeit mit Gästen von Ende Gelände Nürnberg und Nürnberger Energiewendebündnis. Sie berichten von ihren Erfahrungen bei der letzten Protestaktion und den Planungen für 2019

 

- Dienstag 4. Juni 2019 "Für eine neue anarchistische Synthese" (Anarchistische Gruppe Nürnberg - Auf der Suche)

Vortrag von Jens Störfried 19:30 Uhr P 31, An den Rampen 31, Nürnberg

 

- Mittwoch 5. Juni 2019 Offener Monatstreff ADFC Fürth

19:30 Uhr Herr und Kaiser, Kaiserstraße 89, Fürth

  

- Freitag 7. Juni 2019 Demo und Aktionen FamiliesForFuture

ab 16:00 Uhr Bahnhofsplatz Fürth mit Infoständen zu privaten und politischen Handlungsmöglichkeiten für mehr Klima- und Umweltschutz

 

- Freitag 7. Juni 2019 Sicherheit in der neoliberalen Stadt (Antifaschistische Linke Fürth ALF)

Im Zuge der Neoliberalisierung richten Städte mit Verweis auf eine wachsende Städtekonkurrenz ihre Politik neu aus: Unternehmen, hochqualifizierte Arbeitskräfte und Tourismus werden angezogen, Obdachlose, Drogenkonsument*innen, osteuropäische Migrant*innen und andere Gruppen werden aus den sozialen Sicherungssystemen gedrängt. Vortrag und Diskussion mit Jenny Künkel 19:30 Uhr Infoladen Benario, Nürnberger Straße 82, Fürth

 

- Freitag 7. Juni 2019 Vortrag "Der syndikalistische Frauenbund" (Freie Arbeiter*innen-Union FAU)

Der syndikalistische Frauenbund hatte in den 1920er Jahren bis zu 1000 Mitgliederinnen. Was waren seine Ziele, Erfolge und Positionen, die u. a. in der Frauenbewegung nach 1968 wieder aufgenommen wurden? 20:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Kleiner Saal, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Samstag 8. Juni 2019: 2. Fränkischer Tierschutztag

Aktionen und Infostände für kleine und große Tierfreunde 10:30 Uhr bis 17:00 Uhr vor der Lorenzkirche Nürnberg

 

- Montag 10. Juni 2019 Fürther Friedensforum

18:30 Uhr Welthaus Fürth, Gustavstraße 31

 

- Dienstag 11. Juni 2019 Monatstreffen Bluepingu @Fürth

19:00 Uhr Welthaus Fürth

 

- Mittwoch 12. Juni 2019 Aktionskreistreffen Mehr Demokratie/Bayern

19:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Raum 304, Adam Klein Straße 6, Nürnberg

 

- Freitag 14. Juni 2019: "Kampf gegen globale Armut: Steuern mit Steuern"

Es gibt genügend Geld für Investitionen in Infrastruktur und Bildung oder zur Bewältigung aktueller globaler Herausforderungen wie Migration, Armut, Klimawandel... Es müsste nur eingesammelt werden. Vortrag und Diskussion mit dem Sozialwissenschaftler und Sozialetiker Dr. Jörg Alt SJ 18:45 Uhr KHG, Königstraße 64, 1. OG, Nürnberg

 

- Samstag 15. Juni 2019 Film "Luft zum Atmen"

Ein Film über 40 Jahre radikale Betriebsarbeit bei Opel Bochum von Johanna Schellhagen. Kolleg*innen, die sich Gehör verschafften - Ihre 40-jährige Praxis einer unbeirrten Betriebspolitik von unten zeigt, daß Widerstand möglich ist. Auch in Großbetrieben. Auch heute.  Premiere 19:00 Uhr Casablanca, Brosamerstraße 12, Nürnberg. Anschließend Diskussion mit Regisseurin, Protagonist*innen und ehemaligen Opel-Arbeiter*innen.

 

- Dienstag 18. Juni 2019: Globalisierung - Fluch oder Segen für den deutschen Arbeitsmarkt?

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Christoph Moser, Lehrstuhl für Global Governance an der FAU Nürnberg. 18:00 Uhr Haus des Spiels, Egidienplatz 23, Nürnberg

 

- Dienstag 18. Juni 2019: Offener Stammtisch der Fürther LINKEN

19:30 Uhr Gaststätte Zum Tannenbaum, Helmstraße 10, Fürth - Gäste willkommen!

 

- Dienstag 18. Juni 2019 Ziviler Friedensdienst heute: Libanon (Friedensmuseum)

Videogespräch mit Jenny Munro, Friedensfachkraft bei der deutschen Organisation "Forum Ziviler Friedensdienst" im Libanon. Ab 19:30 Uhr Friedensmuseum., Kaulbachstraße 2, Nürnberg

 

- Donnerstag 20. Juni 2019 Projekttreffen Zero Waste Nürnberg - für eine müllfrei(er)e Stadt

19:00 Uhr Filmhauscafe K4, 2. Stock, Königstraße 93, Nürnberg

 

- Freitag 21. Juni 2019 Der gelebte Raum der Nürnberger Drogenszene (Antifaschistische Linke Fürth ALF)

 Zwischen Routine, Konsum und Repression: Der Vortrag von Luise Klaus hat das Anliegen, Alltagsroutinen und gelebten Raum von Drogenkonsument*innen zu beleuchten und im Kontext der neoliberalen Stadt kritisch zu reflektieren. 19:30 Uhr Infoladen Benario, Nürnberger Staße 82, Fürth

 

- Samstag 22. Juni 2019 5. Straßenfest gegen Rassismus und Diskriminierung

Rassismus und Diskriminierung haben keinen Platz in der Nürnberger Stadtgesellschaft! 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr Aufsessplatz Nürnberg. Teilnehmer: DIE LINKE, AWO, DGB-Jugend, Friedensforum, Bayerischer Flüchtlingsrat, Fliederlich, NEFF, IG BAU und viele andere

 

- Samstag 22. Juni 2019 "Oury Jalloh - Mord in Zelle Nr. 5" (Kurt Eisner Verein, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW, Republikanischer Anwältinnen und Anwälte-Verein RAV)

Am 7.Januar 2005 gegen 12:00 Uhr verbrennt Oury Jalloh in der Zelle Nr. 5 des Polizeireviers in Dessau. Er ist mit Hand- und Fußfesseln auf einem gefliesten Podest mit aufgelegter Matratze fixiert. Die Polizei spricht von Selbstmord. Alle unabhängigen Gutachten ergeben: Oury Jalloh kann sich nicht selbst angezündet haben - Folgerung: Es war Mord und die Mörder müssen Polizisten gewesen sein. Die Rechtsanwältin Gabriele Heinecke erläutert Fakten und Beweislage sowie den juristischen Sachstand. Anschließend Diskussion zur Einordnung der Vorgänge in die allgemeine gesellschaftliche und politische Entwicklung: 19:00 Uhr Gewerkschaftshaus Nürnberg, Kornmarkt 5-7

 

- Samstag 22. Juni 2019: Treffen der Initiative "Neue Entspannungspolitik jetzt!"

19:30 Uhr Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2

 

- Sonntag 23. Juni 2019 Agenda-21-Kino "Der marktgerechte Patient"

Film über die Industialisierung und Rationalisierung einer Branche, die menschliche Werte statt übertriebener Kosteneffizienz braucht. 11:30 Uhr Kino Casablanca Nürnberg, Brosamer Straße 12. Diskussionsmöglichkeit mit Wolfgang Lederer-Kanawin, Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte

 

- Montag 24. Juni 2019 Kommunalpolitischer Arbeitskreis Stadtratsvorbereitung der Fürther LINKEN um 19:00 Uhr im Büro Königstraße 95 (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Montag 24. Juni 2019 Arbeitsgruppe Bedingungsloses Grundeinkommen

Die Arbeitsgruppe Bedingungsloses Grundeinkommen trifft sich um 19:30 Uhr im Nachbarschaftshaus Gostenhof, 1. OG,  Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Dienstag 25. Juni 2019 Treffen Fürther Bündnis gegen Rechts

18:00 Uhr Welthaus Fürth, Gustavstraße 31

 

- Donnerstag 27. Juni 2019 Öffentliche Sitzung des Finanz- und Verwaltungsausschusses des Stadtrats Fürth

14:00 Uhr Rathaus Königstraße 88, Großer Sitzungssaal 2. OG Raum 203

 

- Donnerstag 27. Juni 2019 Öffentliche Sitzung des Stadtrats Fürth 15:00 Uhr Rathaus Königstraße 88, Großer Sitzungssaal 2. OG Raum 203

 

- Donnerstag 27. Juni 2019 ZeroWaste Monatstreffen

Müllvermeidung für Anfänger*innen und Profis 19:00 Uhr Filmhaus-Cafe, Königstraße 93, 2. OG., Nürnberg

 

- Donnerstag 27. Juni 2019 Lesung "Singvögel und Raben waren auch nicht mehr da - Bericht aus dem Zentrum der Atombombenexplosion"

Lesung von Elke und Siegfried Winter aus dem Tagebuch von Shigemi Ideguchi - Erinnerungen an dem Atombombenabwurf vom 6. August 1945 auf Hiroshima, den er aus nur 500 Metern Entfernung miterlebte und überlebte. Er schildert nicht nur die Schäden von Gebäuden und Natur, sondern auch die Auswirkungen der Strahlung auf Gesundheit und Psyche der Menschen. 19:30 Uhr Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2, Nürnberg

 

- Donnerstag 27. Juni 2019: PornoPop - Weibliches Empowerment in der popkulturellen Gegenwart

Vortrag von Paula-Irene Villa, Professorin für Soziologie und Gender Studies an der LMU München 20:00 Uhr Kantine, Königstraße 93, Nürnberg

 

- Freitag 28. Juni 2019 Öffentliche Sitzung des Beirats für Sozialhilfe, Sozial- und Seniorenangelegenheiten des Stadtrats Fürth

14:00 Uhr Rathaus Fürth, Königstraße 88, Großer Sitzungssaal, 2. OG, Raum 203

 

- Samstag 29. Juni 2019 All we need is less - ZeroWaste MitmachFestival (BluePingu Fürth)

Ein Fest in Fürth für Alle, die den Müll aus ihren Haus, aus der Stadt oder ihrem Leben gegen gute Ideen und gemeinsames Tun eintauschen wollen. Ab 14:00 Uhr in der Fürther Innenstadt

 

- Montag 1. Juli 2019 Agenda-21-Kino "Kesselrollen - wie rollt die Stadt von morgen?"

Dokumentarfilm über die Stuttgarter Fahrradszene und innovative Verkehrsideen zur Mobilität der Zukunft in Stuttgart. 18:00 Uhr Babylon Kino Fürth, Nürnberger Straße 3. Nach dem Film Diskussionsmöglichkeit mit Olaf Höhne (ADFC Fürth)

 

- Dienstag 2. Juli 2019 Treffen Bündnis Nulltarif im VGN

18:00 Uhr Welthaus Fürth, Gustavstraße 31

 

- Mittwoch 3. Juli 2019 Offener Monatstreff ADFC Fürth

19:30 Uhr Herr und Kaiser, Kaiserstraße 89, Fürth

 

- Donnerstag 4. Juli 2019 Offener Tisch Migration Fürth

Gemeinsame Netzwerkarbeit mit Geflüchteten und Migrant*innen zur Verbesserung ihrer Situation und zur Stärkung ihrer Rechte: 19:00 Uhr in den Räumen des Gemeinnützigen Kinder- und Jugendhilfezentrums (KJHZ), Königstraße 129, Fürth

 

- Freitag 5. Juli 2019 Klimarisiko und globale Ernährungssituation

Vortrag und Diskussion mit dem Agrarwissenschaftler Claus Rektenwald, SI 18:45 Uhr KHG, Königstraße 64, 1. OG, Nürnberg

 

- Sonntag 7.Juli 2019 Busfahrt zu den Aktionen in Büchel

20 Wochen dauern 2019 die Proteste vor Ort gegen die in Büchel gelagerten Atomwaffen. Busfahrt zum Aktionstag in Büchel Abfahrt 5:30 Uhr Parkplatz UBahn Rothenburger Straße, Nürnberg. Rückfahrt ab Büchel gegen 15:30 Uhr. Anmeldungen und Infos bei Paul Schremser unter buechel19@vodafonemail.de

 

- Montag 8. Juli 2019 Fürther Friedensforum

Treffen 18:30 Uhr Welthaus Fürth, Gustavstraße 31

 

- Montag 8. Juli 2019 Film "Als die Atomwaffen Deutschland veränderten" (Friedensmuseum Nürnberg)

Film von Andreas Orth von 2018 über die Friedensbewegung der 80er Jahre und deren Erfolge. Anschließend Diskussion mit Wolfgang Nick über die Situation in den 80er Jahren und heute. Ab 19:30 Uhr Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2, Nürnberg

 

- Dienstag 9. Juli 2019 Monatstreffen Bluepingu @Fürth

19:00 Uhr Welthaus Fürth, Gustavstraße 31

 

- Mittwoch 10. Juli 2019 Aktionskreistreffen Mehr Demokratie/Bayern

19:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, Raum 304, Nürnberg

 

- Freitag 12. Juli 2019 Racial Profiling in der Stadt (Antifaschistische Linke Fürth ALF)

Keine Einzelfälle, ein institutionelles Problem: Am Beispiel von Identitätskontrollen durch die Polizei wird die Alltäglichkeit von Rassismus und intersektionalen Machtverhältnissen deutlich. Polizeikontrollen gehören für viele People of Colour, Schwarze Menschen und und Rom*nija zum Alltag. Der Großteil der weißen Bevölkerung begegnet der Polizei in dieser Form eher selten. Racial Profiling wird in diesem Vortrag zunächst konzeptionell gefasst, um dann auf Ebenen polizeilicher Gewalt einzugehen und solidarische und widerständische Praxis aufzuzeichen. 19:30 Uhr Infoladen Benario, Nürnberger Straße 82, Fürth

 

- Dienstag 16. Juli 2019 Film "Welcome to Sodom - Dein Smartphone ist schon hier"

Rund 6000 Menschen leben und arbeiten auf der "Sodom" genannten Elektroschrott-Müllhalde Agbogbloshie in der ghanesischen Hauptstadt Accra. Der Film beleuchtet das Leben derer, die unter größter Gefahr durch giftige Dämpfe und Schmutz Kabel und andere Elektroteile einschmelzen, um von den Erlösen zu leben. Ein erschreckender Blick auf die Auswirkungen unserer Wegwerfgesellschaft, in der nur das Neueste gut genug ist und alte Elektroteile entsorgt werden, obwohl sie noch funktionieren würden oder reparierbar wären. Agenda 21 Kino Spezial 19:30 Uhr Casablanca, Brosamerstraße 12, Nürnberg (Eintritt frei). Anschließend Austausch und Diskussion mit Andre Lindert (Bluepingu und Leihbü local sharing Nürnberg)

 

- Dienstag 16. Juli 2019 Kommunalpolitisches Forum der LINKEN LISTE Nürnberg

Eine Stadt für Alle! 19:00 Uhr LINKE LISTE Nürnberg, Äußere Cramer-Klett-Straße 11-13, Nürnberg

 

- Dienstag 16. Juli 2019 Kein Bravo für Bikini (Friedensmuseum Nürnberg)

In den 50er Jahren bis 1996 fanden viele Atomtests auf den fernen Inseln des Südpazifiks statt. Julia Ratzmann von der Pazifik-Infostelle gibt Auskunft über die Folgen für Mensch und Umwelt, den Kampf um die Anerkennung gesundheitlicher Spätfolgen der Bewohner und den Zusammenhang zur aktuellen Atompolitik. 19:30 Uhr Friedensmuseum, Kaulbachstraße 2, Nürnberg

 

- Mittwoch 17. Juli 2019 Offener Monatstreff ADFC Fürth

19:30 Uhr Herr & Kaiser, Kaiserstraße 89, Fürth

 

- Freitag 19. Juli 2019 Beerdigung der Atzelsberger Beschlüsse (Bündnis Nulltarif im VGN)

Die nächsten Tariferhöhungen im VGN werden in den Kommunalparlamenten im Sommer beschlossen und treffen uns zu Beginn des Neuen Jahres. Haben wir uns an dieses Ritual der Preiserhöhungen zu unseren Lasten gewöhnt?  Beenden wir diese jährlichen Tariferhöhungen im Verkehrsverbund! Weg mit den sog. "Atzelsberger Beschlüssen"! Keine Fahrpreiserhöhungen! Sternfahrt nach Atzelsberg mit der Bahn ab Nürnberg 14:10 Uhr (Kundgebung vor dem Nürnberger Hauptbahnhof 13:45 Uhr), Zustiegsmöglichkeit in Fürth (Kundgebung vor dem Bahnhof 13:50 Uhr, Zugabfahrt 14:19 Uhr) und Erlangen. Wander-Domonstration ab Bahnhof Bubenreuth nach Atzelsberg zur "Beerdigung" der Atzelsberger Beschlüsse (Pappsarg)

 

- Montag 22. Juli 2019 Treffen des Nürnberger Friedensforums

19:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Montag 22. Juli 2019 Arbeitsgruppe Bedingungsloses Grundeinkommen

19:30 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Samstag 27. Juli 2019: Treffen der Initiative "Neue Entspannungspolitik jetzt!"

19:30 Uhr Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2

 

- Mittwoch 31. Juli 2019 Die Geschichte von Sadaku (Friedensmuseum Nürnberg)

Wolfgang Nick stellt den Geschichte des Mädchens Sadaku aus Hiroshima vor. Sie war nach dem Atombombenabwurf auf Hiroshima an Leukämie erkrankt und hoffte, durch das Falten von 1.000 Papierkranichen eine Überlebenschance zu bekommen. Seither ist der gefaltete Kranich eines der Symbole der Friedensbewegung in Japan und der ganzen Welt. 19:30 Uhr Friedensmuseum, Kaulbachstraße 2, Nürnberg

 

- Freitag 2. August 2019 Demo: 2. Nürnberger DYKE March

Der DYKE March für politische Forderungen und die Sichtbarkeit von Lesben. Die Lesben sind zurück! 18:00 Uhr ab Opernhaus über Innenstadt zur Lorenzkirche

 

- Samstag 3. August 2019 CSD Nuremberg Pride Festival - Demo durch die Nürnberger Innenstadt

1969 wurde im "The Stonewall Inn" in der Christopher Street in New York der Grundstein dafür gelegt, daß die LGBTIQ*-Community ihre Liebe und ihr Leben heute z. B. in Nürnberg weitgehend frei leben kann. Dies ist nicht überall so. Motto 2019: "50 Jahre Pride - Danke für ...". Demo ab 12:15 Uhr vom Berliner Platz durch die Innenstadt zum CSD-Straßenfest am Jakobsplatz mit Infoständen u.v.m.

 

- Mittwoch 7. August 2019 Offener Monatstreff ADFC Fürth

19:30 Uhr Herr & Kaiser, Kaiserstraße 89, Fürth

 

- Montag 12. August 2019 Fürther Friedensforum

Treffen 18:30 Uhr Welthaus Fürth, Gustavstraße 31

 

- Montag 9. September 2019 Fürther Friedensforum

Treffen 18:30 Uhr Welthaus Fürth, Gustavstraße 31

 

- Mittwoch 18. September 2019: Podiumsdiskussion zum Thema "Nachhaltiger Verkehr in Fürth"

Eine Veranstaltung im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche mit OB Thomas Jung, Andreas Sauter (Fuss e.V.), einem Vertreter des ADFC und anderen Gästen 19:30 Uhr Innenstadtbibliothek Fürth, Friedrichstraße 6A,  4. OG

 

 

Aktuell:

Büro DIE LINKE Fürth Tel. 0911 - 72 36 215

 

 

 



Kommt zur Kundgebung am 06.12 um 15.30 Uhr Rathaus Nürnberg, Fünfer Platz

Liebe MitstreiterInnen,
am 06.12. tagt im Nürnberger Rathaus der Grundvertragsausschuss des VGN. Wir wollen diese Gelegenheit nutzen um unseren Unmut über die im Sommer beschlossenen Fahrpreiserhöhungen sicht- und hörbar zu machen. Außerdem wollen wir unsere Forderungen nach einer Preisgestaltung, die sozialen und ökologischen Anforderungen entspricht, an die tagenden Damen und Herren bringen.

Angesichts drohender Fahrverbote in Folge überhöhter, gesundheitsgefährdender Feinstaubbelastung, auch als Folge der betrügerischen Machenschaften der Automobilhersteller, stehen die politisch Verantwortlichen unter Zugzwang und bringen völlig überraschend Vorschläge auf den Tisch, die wir seit Jahren propagieren und für die wir meist nur ein abfälliges Lächeln geerntet haben. So nun auch Ministerpräsident Söder mit seinem 365€-Jahresticket das allerdings erst bis 2030 eingeführt werden soll! Da ist Söder längst nicht mehr Ministerpräsident, ein Schelm, der Böses dabei denkt!

Ebenso wenig ernst gemeint war, wie jetzt schon sichtbar wird, der Vorstoß der Bundesregierung für einen Nulltarif!

Trotzdem, die Vorschläge liegen nun mal auf den Tisch und wir können uns darauf berufen und eine rasche Umsetzung einfordern. Genau das macht nun sogar die SPD-Fraktion in Nürnberg! Und OB Jung aus Fürth fordert das 365€-Ticket auch für Fürth. Wir brauchen das 365€-Ticket aber nicht nur für die einzelnen Städte sondern für die Metropolregion als Ganzes.

Indem die hiesigen Politiker die schnelle Einführung des 365€- Abos fordern, geben sie endlich zu, dass ein dringend erforderliches, massenhaftes Umsteigen vom Individualverkehr auf den ÖPNV nur mit attraktiven Preisen zu machen ist und noch mehr mit einem Nulltarif! Wir können uns da durchaus auch Übergänge z.B. über ein Sozialticket für Menschen mit wenig Geld vorstellen!

Wir wollen mit unserer Kundgebung das widersprüchliche Agieren der örtlichen Verantwortlichen aufzeigen, die das 365€-Abo einfordern und sich für den Nulltarif erwärmen und trotzdem beschlossen haben ab Januar wie jedes Jahr die Preise zu erhöhen!

In unserem offenen Brief, den wir den Mitgliedern des Grundvertragsausschusses überreichen, werden alle diese Punkte thematisiert!

Es gibt also viele Anknüpfungspunkte um eine zukünftige Fahrpreisgestaltung einzufordern die ökologische und soziale Anforderungen berücksichtigt.

Wir brauchen dazu eine möglichst eindrucksvolle Kundgebung vor dem Rathaus um unserem offenen Brief an die Ausschussmitglieder Nachdruck zu verleihen!

Das ist angesichts der Uhrzeit (15.00 Uhr), zu der das Ganze stattfinden muss und der nicht allzu langen Mobilisierungszeit ein schwieriges Unterfangen, darum sind alle, denen dies möglich ist gefordert und ebenso sind alle gefordert in ihrem persönlichen und politischen Umfeld intensiv für die Teilnahme zu werben.

Wir werden auch noch versuchen eine attraktive RedenerInnenliste zu erarbeiten die mit RednerInnen aus unterschiedlichen Städten und Landkreisen aber auch aus unterschiedlichen politischen Spektren und verschiedenen Politikbereichen zusammensetzt.

Mit solidarischen Grüßen Stephan Stadlbauer


DIE LINKE kritisiert die Informationspolitik des Rechtsreferenten gegenüber dem Stadtrat

In der Stadtratssitzung vom 18.04.2018 wurde durch Stadtratsbeschluss noch als Tagesordnungspunkt aufgenommen, dass der Rechtsreferent über die aktuellen Stand zu dem geplanten Aufmarsch von Pegida-Nürnberg, der in Fürth am 1. Mai stattfinden soll, berichtet. Dies als letzten öffentlichen Tagesordnungspunkt, damit vom Rechtsreferenten noch die neuesten Informationen berichtet werden können.

In der Stadtratssitzung gab es jedoch praktisch keine konkreten Auskünfte. Der Rechtsreferent Kreitinger verwies lediglich darauf, dass Pegida für den 1. Mai einen Aufmarsch für 11 Uhr angezeigt habe und die Stadt aufgrund des Versammlungsrechts praktisch keinen Handlungsspielraum hätte. Einstimmig wurde in allen Redebeiträgen das Missfallen über den Pegida-Aufmarsch am 01. Mai geäußert.

In den Fürther Nachrichten von heute, 20.04.2018, erklärt nun der Rechtsreferent Details, die er im Stadtrat verschwiegen hat. Hierbei erklärt er sogar, dass es die Initiative von Polizei und Ordnungsamt gewesen ist, dass der Pegida-Aufmarsch zeitlich vorverlegt werden soll. Dies stellt jedoch eine politische Einflussnahme dar, die zum Nachteil der 1. Mai – Festivitäten sind. Dies bevorzugt den Pegida-Aufmarsch, da Gegenprotest so erschwert wird. Zu behaupten es bestünde kein Handlungsspielraum den Pegida-Aufmarsch räumlich und zeitlich zu verlegen und dabei zu verschweigen, dass es in Abstimmung mit Pegida genau zu einer solchen Verlegung kam, grenzt für uns an eine bewusste Desinformation durch den Rechtsreferenten Kreitinger gegenüber dem Stadtrat.

Als Stadtratsgruppe fordern wir die Stadt Fürth jetzt auf ihre offensichtlichen Einflussmöglichkeiten zu nutzen und den rassistischen Aufmarsch räumlich und zeitlich zu verschieben. Zudem erwarten wir, dass der Rechtsreferent bei Stadtratsanfragen zukünftig wahrheitsgetreu und umfassend informiert.


Gruppe („Fraktion“) DIE LINKE im Fürther Rathaus – berichtet kurz:

Die Stadt Fürth zeigt Gesicht gegen Hass und Gewalt

Die letzte Stadtratssitzung hat mit einem 20-minütigen Vortrag von Prof. Dabrock, Vorsitzender des deutschen Ethikrates, begonnen.

Ein Zitat aus seinem Vortrag: Die 62 Reichsten der Welt besitzen so viel, wie die Hälfte der Weltbevölkerung. Nicht direkt, sondern indirekt wirkt sich dann doch diese eklatante soziale Ungerechtigkeit aus.

Anlass war zunächst, dass Pegida in Fürth vor dem Rathaus, zeitgleich zur Stadtratssitzung ihre hetzerischen und spalterischen Hass-Parolen von sich gegeben haben.

Als weiterer Anlass kam leider noch das Geschehnis vom Berliner Weihnachtsmarkt hinzu.

Trotz der Stadtratssitzung haben viele StadträtInnen ihre Solidarität mit dem Gegenprotest ausgedrückt und sind kurz zu NoPegida runtergegangen.


Demoaufruf: Fahrradtour der linken Themen – am 28.10.2016

     und Seite 2


Demoaufruf: Fluchtursachen bekämpfen – am 29.10. 2016

       Plakat zum Selbst-Ausdrucken

Flugblatt

Gesundheit ist keine Ware

Gesundheitswochen in Fürth

Wir werden am Freitag, den 4. März 2016 beginnen mit einem Info-Stand in der Fußgängerzone. Dabei werden vor allem auf den Pflegenotstand hinweisen. Über ein stilisiertes Pflegebett und eine Parkuhr wird auf den Leistungsdruck in der Pflege hingewiesen ...

Am 8. März, dem internationalen Frauentag sind wir vor allem in der Fußgängerzone in Fürth vertreten. Es gibt Rosen für Frauen und Informationen für alle, die an der Problematik von Familie, Beruf, Entlohnung und Arbeitszeiten von Frauen mitdiskutieren wollen.

Unsere Stadträte/Innen werden zusätzlich in der Stadtverwaltung, dem Fürther Klinikum und Altenheimen unterwegs sein und Frauen an ihrem Arbeitsplatz besuchen .....

Am Donnerstag, dem 10. März 2016 werden wir nochmals in der Fußgängerzone unterwegs sein um die Veranstaltung mit Harald Weinberg am Freitag, 11. März zu Bewerben.

Am Freitag, 11. März 2016 um 18.00 Uhr in der Königswarterstraße 16 in Fürth/Rückgebäude wir Harald Weinberg (MdB DIE LINKE) referieren über das, was drin sein muss in unserem Krankensystem. Gesundheit ist keine Ware. Mehr Wertschätzung der Berufe in Kranken- und Altenpflege muss selbstverständlich sein.


Wir riefen auf zur

Kundgebung gegen den Krieg

am Samstag, 30.01.2016 um 11.00 Uhr,

zur Kundgebung gegen den Krieg nach Fürth in der Fußgängerzone,

Dreimännlabrunnen, Ecke Schwabacherstraße / Breitscheidstraße!

Weitere Informationen als PDF


Solidarität mit den Erzieherinnen! Aufwertung sozialer Berufe!

Wir begrüßen den einstimmigen Beschluss des Fürther Stadtrates vom 20.05.2015, der nach Anträgen von DIE LINKE, SPD, Grüne, CSU, zustandegekommen ist:

„Die Stadt Fürth setzt sich dafür ein, dass die Arbeitgeber möglichst rasch ein Angebot vorlegen. Es wird gesehen, dass die Forderungen der Erzieherinnen und Erzieher einen realistischen Hintergrund haben und es sinnvoll ist, dass die Arbeitgeberseite ein Angebot vorlegen muss, das zu einer schnellen Einigung beider Seiten führt.

Dieses Beschlussergebnis wird auch dem Verhandlungsführer der bayerischen Arbeitgeber, zugleich Bundesvertreter, dem Personalreferenten der Stadt München übermittelt und die Finanz-, Organisations- und Personalreferentin wird diesen Beschluss noch in das entsprechende Gremium beim Arbeitgeberverband einbringen.”

Die Linke im Fürther Stadtrat
Monika Gottwald und Ulrich Schönweiß


Flugblatt: keine Werbung für's Töten:

ein Klick auf das Bild vergrößert

Flugblatt