DIE LINKE
im Stadtrat Fürth

DIE LINKE im Stadtrat Fürth.

Das soziale Gewissen der Stadt.



Facebook

Interessantes & Aktuelles:

Schauen Sie sich an, was wir bislang im Stadtrat gemacht haben und welche Anträge und Anfragen wir gestartet haben.

Unter Infos berichten wir über unsere Aktivitäten.

Gemeinsam solidarisch sein – für ein schönes Leben – für uns alle
Für gute Arbeit – für sichere Renten – für gute Bildung – für ein soziales Europa – für den Frieden

 

Termine: 

- Bis Sonntag 25. November 2018: Ausstellung "Meine jüdischen Eltern, meine polnischen Eltern"

Grüne Scheune, Kirchenplatz 7, Fürth. Geöffnet Wochentags 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Während der deutschen Okkupation Polens im Zweiten Weltkrieg konnten etwa 5.000 jüdische Kinder gerettet werden. 15 von ihnen erzählen die Geschichte ihres Lebens

  

- Bis Freitag 30. November 2018:  Ausstellung "Die Säulen der Menschenfeindlichkeit. Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit sind Alltag und überall"

Ausstellung im Rahmen des Festival Contre Le Racisme bis 30. November 2018. Technische Hochschule GSO, Foyer BL-Gebäude, Bahnhofsstraße 87, Nürnberg

 

- Bis Sonntag 18. November 2018: Damit die Namen nicht verloren gehen... Klanginstallation und Ausstellung in Erinnerung an die Getöteten des 1. Weltkrieges in der Paulskirche Fürth, Amalienstraße 64

Klanginstallation bis 18. November 2018 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Friedensgebet jeweils 12:00 Uhr. Themengottesdienst 18. November 10:00 Uhr. Acht Gemeindemitglieder aus St. Paul - vom Hortschüler bis zum Rentner - erinnern an die Namen der 355 Kriegstoten der Gemeinde im 1. Weltkrieg und appellieren, den Frieden zu bewahren.

 

- Bis Freitag 23. November 2018: Fotoausstellung "Flucht und Vertreibung" von Laurence Grangien

Täglich 15:00 bis 18:00 Uhr Evangelisch-Reformierte Kirche, Calvinstraße/Hugenottenplatz Erlangen. Vortrag von Laurence Grangien "Die Schrecken des Krieges in Photografie" 20. November 2018 19:30 Uhr Calvinsaal

 

- Freitag 16. November 2018: Krieg 3.0 - die Digitalisierung und Automatisierung des Krieges

19:30 Uhr Gemeindesaal Gustav-Adolf-Kirche, Allersberger Straße 116, Nürnberg. Vortrag von Prof. Dr. Hans-Georg Kreowski, Vorsitzender des Forums InformatikerInnen für den Frieden FIFF, anschließend Diskussion

 

- Freitag 16. November 2018: Der TKP/ML-Prozess in München (Bündnis "Freiheit für ATIK" und Rote Hilfe)

19:30 Uhr Infoladen Benario, Nürnberger Straße 82, Fürth. Vorstellung der neuen Infobroschüre. Es sprechen angeklagte Genoss*innen und Anwalt Manfred Hörner

 

- Samstag 17. November 2018: Europäische Woche der Abfallvermeidung - Sammlung von Zigarattenstummeln rund um die Lorenzkirche Nürnberg

11:00 Uhr bis 13:00 Uhr vor der Lorenzkirche. Eine Veranstaltung der Zero-Waste-Gruppe des Vereins BluePingu

 

- Samstag 17. November 2018: #Ausgehetzt! Für ein solidarisches Europa! Demo gegen den Bundesparteitag der AfD in Magdeburg

12:00 Uhr Universitätsplatz in Magdeburg

 

- Samstag 17. November 2018: Rechter Hetze gegen UN Migrationspakt entgegentreten - München ist bunt!

Demo 14:00 Uhr Max Joseph Platz, München

 

- Samstag 17. November 2018: FCLR 18 - Antifaschistischer Stadtrundgang im Rahmen des Festival Contre Le Racisme Nürnberg

Treffpunkt 15:30 Uhr Plärrer-Rondell Nürnberg

 

- Sonntag 18. November 2018 (Volkstrauertrag): Kranzniederlegung für den unbekannten Deserteur

11:00 Uhr am Mahnmal an der Auferstehungskirche, Stadtpark

 

- Sonntag 18.November 2018: Novemberrevolution und Räterepublik in Bayern 1918/19

Vorträge und Musik. 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg. Vorträge von Prof. Dr. Gerhard Engel ("Der Platz der Revolution 1918/19 in der deutschen Geschichte und im Geschichtsbild der Deutschen"), Dr. Rainer Zilkenat ("Zur Rolle der Konterrevolution am Beispiel der Antibolschewistischen Liga Eduard Stadtlers"), Hermann Kopp ("Die Bayerische Räterepublik") und Lena Somschor aus Fürth ("Zu den regionalen Geschehnissen 1918/19 im Fränkischen Raum"). Musik Werner Lutz aus Erlangen

 

- Sonntag 18. November 2018: Bonn stellt sich quer - Demonstration gegen die Identitäre Bewegung

13:00 Uhr Platz der Vereinten Nationen, Bonn

 

- Montag 19. November 2018 Bürger*innenversammlung Fürth Stadtbezirk West 20:00 Uhr Turnhalle der Friedrich-Ebert-Schule, Friedrich-Ebert-Straße 21

Probleme, Wünsche, Anträge der Bürger*innen an die Stadt Fürth. Der Stadtbezirk West umfasst die Stadtteile Atzenhof, Billinganlage, Burgfarrnbach, Dambach, Eigenes Heim, Eschenau, Hardhöhe, Oberfürberg, Scherbsgraben, Schwand, Unterfarrnbach und Unterfürberg

 

- Montag 19. November 2018: Argumentieren gegen Rechts. Workshop von Dr. Ina Schildbach im Rahmen des Festival contre le racisme Nürnberg

18:00 Uhr Technische Hochschule GSO, Bahnhofstraße 87, Raum BL 317, Nürnberg.

 

- Dienstag 20. November 2018 Sozialforum Fürth: AG Wohnungsnot

18:00 Uhr Fürth im Welthaus, Gustavstraße 31. Erstellung von Infotafeln

 

- Dienstag 20. November 2018: Kommunalpolitischer Arbeitskreis, Stadtratsvorbereitung der LINKEN

19:30 Uhr Büro Königstraße 95, Fürth (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Dienstag 20. November 2018: Offener Stammtisch DIE LINKE Fürth

19:30 Uhr Gaststätte Zum Tannenbaum, Helmstraße 10, Fürth (neben dem Jüdischem Museum)

 

- Dienstag 20. November 2018: arbeiter.kinder - eine theatrale Collage

19:30 Uhr Stadthalle Fürth. Die Zeit der Industrialisierung in Fürth und der Beginn der Fürther Arbeiterbewegung wird in dieser theatralen Collage der Theater AG der Hans-Böckler-Schule lebendig. Vorlage und Regie Daniel Winter (Hans-Böckler-Schule) und Sue Rose (Theaterpädagogin). Eintritt frei.

 

- Mittwoch 21. November 2018: Öffentliche Sitzung des Stadtrats Fürth im Rathaus Königstraße 88: 15:00 Uhr Großer Sitzungssaal Zimmer 203

 

- Mittwoch 21. November 2018: Bündnis gegen Rechts

18:00 Uhr Welthaus Gustavstraße 31

 

- Mittwoch 21. November 2018: Filmvorführung "I am not your Negro" im Rahmen des Festival Contre Le Racisme

19:30 Uhr Technische Hochschule GSO, Bahnhofstraße 87, Raum BL 317, Nürnberg

 

- Mittwoch 21. November 2018: Antiziganismus in der Debatte zu "sicheren Herkunftsstaaten". Vortrag und Diskussion mit Markus End

Vortragsreihe zu 25 Jahren Asylrechtsverschärfung. 19:10 Uhr Desi, Brückenstraße 23, Nürnberg

 

- Mittwoch 21. November 2018 Sozialpolitischer Buß- und Bettag: Arm dran in einem reichen Land

Podiumsdiskussion 19:30 Uhr Kirche St. Peter, Regensburger Straße 62, Nürnberg

 

- Donnerstag 22. November 2018: Prozess gegen Lena Somschor vor dem Amtsgericht Fürth wegen Verstosses gegen das Versammlungsrecht

10:50 Uhr Amtsgericht Fürth, Bäumenstraße 32, Sitzungssaal 11 EG. (Kontrollen am Eingang, daher besser ab 10:00 Uhr kommen). Lena wird als Anmelderin und Versammlungsleiterin der Anti-Pegida-Demo in Fürth am 1. Mai 2018 verfolgt. Kommt zahlreich und unterstützt Lena beim Prozess!

 

- Donnerstag 22. November 2018: Stadtteilforum Innenstadt Fürth (Veranstalter: Koordiniertes Stadtteilnetzwerk Innenstadt)

17:00 Uhr bis 19:00 Uhr im Sozialen Zentrum, Hirschenstraße 37. Diskussion der Belange des Stadtteils Innenstadt; Entwicklung von ideen und Projekten, die den sozialen Zusammenhalt und die Lebensqualität in der Fürther Innenstadt fördern

 

- Donnerstag 22. November 2018: "Was ist Antiziganismus?" Vortrag und Diskussion mit Markus End

19:00 Uhr Technische Hochschule GSO, Bahnhofstraße 87, Raum BL 317, Nürnberg

 

- Donnerstag 22. November 2018: Die Asyl-Dialoge. Theater

20:00 Uhr Villa Leon, Philip-Koerber-Weg 1, Nürnberg. Die Asyl-Dialoge erzählen von Begegnungen, die Menschen verändern, von gemeinsamen Kämpfen in unerwarteten Momenten. Eine Veranstaltung der türkisch-deutschen Theatertage.

 

- Freitag 23. November bis Sonntag 25. November 2018: Jugendseminar des Kurt-Eisner-Vereins zum Thema "Neue Klassenpolitik"

Seminarwochenende für junge politisch Aktive (bis 35 Jahre) in Nürnberg. Beginn 23. November 18:00 Uhr. Seminargebühr Normalpreis 20,00 Euro. Anmeldungen an niklas.haupt@rosalux.org

 

- Samstag 24. November 2018: Mitgliederversammlung DIE LINKE Kreisverband Nürnberg-Fürth

13:00 Uhr Gewerkschaftshaus Nürnberg am Kornmarkt, Raum Burgblick, 7. OG

 

- Samstag 24. November 2018: Kundgebung "Solidarität statt Spaltung" im Rahmen des Festival contre le racisme Nürnberg

15:30 Uhr Hallplatz Nürnberg

 

- Samstag 24. November 2018: Kurdisches Kulturfest - Musik, Folklore, Film, Reden

Ab 16:00 Uhr Klingenhofstraße 40, Nürnberg

 

- Sonntag 25. November 2018: Die Ereignisse vor dem Schnitzel - Ist Fleischkonsum vertretbar?

Begründungen für den Fleischkonsum in kritischer Prüfung mit Armin Pfahl-Traughber. 11:00 Uhr Frühstücksbüffet Humanistischer Verband Bayern, Kinkelstraße 12, Nürnberg

 

- Sonntag 25. November 2018: Krieger - Ordinary War (Türkisch-deutsche Theatertage)

15:00 Uhr Villa Leon, Philip-Körber-Weg 1, Nürnberg

 

- Montag 26. November 2018: "Markt Macht Mensch" und "Sind wir Veränderer oder Verhinderer?" - Vorträge mit Diskussion

Vorträge des ehem. Investmentbankers Rainer Voss und des Vorsitzenden der deutschen Gesellschaft des Club of Rome Andreas Huber im Rahmen der Nachhaltigkeitstage der FAU. 19:00 Uhr Uni Nürnberg, Lange Gasse 20, Hörsaal H6. Veranstalter: sneep Nürnberg

 

- Montag 26. November 2018: Zwischen Konservativ und Ultrarechts - Deutsche Studentenverbindungen

19:00 Uhr Technische Hochschule GSO, Bahnhofstraße 87, Hörsaal BL317, Nürnberg. Vortrag von Dominik Kardinsky im Rahmen des Festival contre le racisme Nürnberg.

 

- Dienstag 27. November 2018: Der Wunsch nach Freiheit läßt sich nicht verbieten! Gemeinsam gegen Polizeigesetze, PKK-Verbot und Nationalismus

18:00 Uhr Kundgebung Weißer Turm, Nürnberg. Kartenvorverkauf für den Bus nach Berlin am 1. Dezember

 

- Dienstag 27. November 2018: Sozialforumsgespräch mit Frau Pfaffinger, Leiterin Jobcenter Fürth

18:30 Uhr Welthaus Fürth, Gustavstraße 31

 

- Mittwoch 28. November 2018: Film "Newcomers" im Rahmen des Festival contre le racisme Nürnberg

19:00 Uhr Technische Hochschule GSO, Bahnhofstraße 87, Hörsaal BL317, Nürnberg. Im Dokumentarfilm "Newcomers" erzählen geflüchtete Menschen aus über acht verschiedenen Ländern ihre Geschichte.

 

- Mittwoch 28. November 2018: Legere Lesung gegen Rechts mit Tommie Goerz

19:30 Uhr C. Rauch'sche Buchhandlung, Jakobsplatz 40, Nürnberg. Eintritt frei.

 

- Mittwoch 28. November 2018: Die Politik Israels und das Völkerrecht

Vortrag von Prof. Dr. Norman Paech für den AK Palästina im NEFF. 19:30 Uhr Institut für Pädagogik (PI), Fürther Straße 80a, Seminarraum 02, Nürnberg

 

- Donnerstag 29. November 2018: "Antimuslimischer Rassismus" - Vortrag von Amina Kaddour im Rahmen des Festival contre le racisme Nürnberg

19:00 Uhr Technische Hochschule GSO, Bahnhofstraße 87, Hörsaal BL317, Nürnberg

 

- Donnerstag 29. November 2018 SisteResist - Lesung mit Margarete Stokowski: Die letzten Tage des Patriarchats

19:30 Uhr Desi Nürnberg, Brückenstraße 23. SisteResist versteht sich als praktische Auseinandersetzung mit einer deutlich wahrnehmbaren Geschlechterungleichheit in vielen Teilen (sub)kulturellen Handelns.

 

- Samstag 1. Dezember 2018: Demo "Tempo machen beim Kohleausstieg! Kohle stoppen - Klimaschutz jetzt!" in Berlin www.klima-kohle-demo.de

12:00 Uhr vor dem Kanzleramt. Busfahrt ab Nürnberg (5:30 Uhr Hallplatz) und Erlangen (6:00 Uhr Großparkplatz), Buskarten 27,00 Euro (ermäßigt 22,00 Euro) und lokale Infos bei Hildegard Grau, BN, Tel. 0911-81878-26

 

- Samstag 1. Dezember 2018: Demo Hoffnung und Widerstand! Gegen Polizeigesetze, PKK-Verbot und Nationalismus

12:00 Uhr Neptunbrunnen am Alexanderplatz in Berlin

 

- Sonntrag 2. Dezember 2018: Rainer Schmidt - Kabarett "Däumchen drehen" im Inklusionsprojekt "Schwer beschäftigt"

15:00 Uhr Presseclub Nürnberg, Gewerbemuseumsplatz 2

 

- Montag 3. Dezember 2018: Ortsvorstandssitzung DIE LINKE Fürth

18:00 Uhr Büro Königstraße 95, Fürth (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Dienstag 4. Dezember 2018: Gescheiterte Globalisierung - Mit neoliberaler Wirtschaftstheorie in die Sackgasse

Podiumsdiskussion mit Prof. Heiner Flaßbeck und Prof. Paul Steinhardt. 19:00 Uhr Technische Hochschule GSO, Bahnhofstraße 90, Hörsaal BB.006, Nürnberg

 

- Mittwoch 5. Dezember 2018: Körperverletzung im Amt durch Polizeibeamt*innen - Vortrag und Diskussion mit Hannah Espin Grau

19:00 Uhr Selbstverwaltetes Jugendhaus Erlangen, Wöhrmühle 7

 

- Donnerstag 6. Dezember 2018 (Nikolaus): Grundvertrags-Ausschuss-Sitzung des VGN im Rathaus Nürnberg

15:00 Uhr Kundgebung vor dem Nürnberger Rathaus, Eingang Fünferplatz: Gegen die jährliche Fahrpreiserhöhung / für ein 365-Euro-Jahresticket

 

- Donnerstag 6. Dezember 2018: Nicolai-Abend am Nikolaus-Tag

19:30 Uhr Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2. Wolfgang Nick erinnert an den Pazifisten und Arzt Georg Friedrich Nicolai

 

- Montag 10. Dezember 2018: Menschenrechte inklusive? 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention

19:00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg. Podiumsdiskussion

 

- Montag 10. Dezember 2018: Das Spiel mit dem (Atom-)Feuer. Ist der INF-Vertrag in Gefahr?

19:30 Uhr Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2. Vortrag von Wolfgang Nick, Diskussion

 

- Montag 17. Dezember 2018 19:00 Uhr Safe Passage - Safe Harbours? Debatten um die neue EU-Migrationspolitik

Nürnberger Menschenrechtszentrum, Hans-Sachs-Platz 2, Raum 103

 

- Montag 17. Dezember 2018: Kommunalpolitischer Arbeitskreis, Stadtratsvorbereitung der LINKEN

19:00 Uhr Büro Königstraße 95, Fürth (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Dienstag 18. Dezember 2018: Offener Stammtisch DIE LINKE Fürth

19:30 Uhr Gaststätte Tannenbaum, Helmstraße 10 (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Mittwoch 19. Dezember 2018 Öffentliche Sitzung des Stadtrats Fürth im Rathaus Königstraße 88: 15:00 Uhr Großer Sitzungssaal Zimmer 203

 

 

Nächster kommunalpolitischer Arbeitskreis, Stadtratsvorbereitung:

Der kommunalpolitische Arbeitskreis trifft sich diesmal ausnahmsweise an einem Dienstag, am Dienstag 20. November 2018 um 19.30 Uhr  in der Königstr. 95 in Fürth (neben dem Jüdischen Museum). Aufgrund vieler Termine, wie z.B. Bürgerversammlung, ging es leider nicht anders. 

Informationen aus dem Stadtrat - Besprechung der öffentlichen Punkte der Stadtratssitzung - Besprechung unserer Initiativen und Anträge.

 

Aktuell:

Büro DIE LINKE Fürth Tel. 0911 - 72 36 215

 

 

 


DIE LINKE kritisiert die Informationspolitik des Rechtsreferenten gegenüber dem Stadtrat

In der Stadtratssitzung vom 18.04.2018 wurde durch Stadtratsbeschluss noch als Tagesordnungspunkt aufgenommen, dass der Rechtsreferent über die aktuellen Stand zu dem geplanten Aufmarsch von Pegida-Nürnberg, der in Fürth am 1. Mai stattfinden soll, berichtet. Dies als letzten öffentlichen Tagesordnungspunkt, damit vom Rechtsreferenten noch die neuesten Informationen berichtet werden können.

In der Stadtratssitzung gab es jedoch praktisch keine konkreten Auskünfte. Der Rechtsreferent Kreitinger verwies lediglich darauf, dass Pegida für den 1. Mai einen Aufmarsch für 11 Uhr angezeigt habe und die Stadt aufgrund des Versammlungsrechts praktisch keinen Handlungsspielraum hätte. Einstimmig wurde in allen Redebeiträgen das Missfallen über den Pegida-Aufmarsch am 01. Mai geäußert.

In den Fürther Nachrichten von heute, 20.04.2018, erklärt nun der Rechtsreferent Details, die er im Stadtrat verschwiegen hat. Hierbei erklärt er sogar, dass es die Initiative von Polizei und Ordnungsamt gewesen ist, dass der Pegida-Aufmarsch zeitlich vorverlegt werden soll. Dies stellt jedoch eine politische Einflussnahme dar, die zum Nachteil der 1. Mai – Festivitäten sind. Dies bevorzugt den Pegida-Aufmarsch, da Gegenprotest so erschwert wird. Zu behaupten es bestünde kein Handlungsspielraum den Pegida-Aufmarsch räumlich und zeitlich zu verlegen und dabei zu verschweigen, dass es in Abstimmung mit Pegida genau zu einer solchen Verlegung kam, grenzt für uns an eine bewusste Desinformation durch den Rechtsreferenten Kreitinger gegenüber dem Stadtrat.

Als Stadtratsgruppe fordern wir die Stadt Fürth jetzt auf ihre offensichtlichen Einflussmöglichkeiten zu nutzen und den rassistischen Aufmarsch räumlich und zeitlich zu verschieben. Zudem erwarten wir, dass der Rechtsreferent bei Stadtratsanfragen zukünftig wahrheitsgetreu und umfassend informiert.


Gruppe („Fraktion“) DIE LINKE im Fürther Rathaus – berichtet kurz:

Die Stadt Fürth zeigt Gesicht gegen Hass und Gewalt

Die letzte Stadtratssitzung hat mit einem 20-minütigen Vortrag von Prof. Dabrock, Vorsitzender des deutschen Ethikrates, begonnen.

Ein Zitat aus seinem Vortrag: Die 62 Reichsten der Welt besitzen so viel, wie die Hälfte der Weltbevölkerung. Nicht direkt, sondern indirekt wirkt sich dann doch diese eklatante soziale Ungerechtigkeit aus.

Anlass war zunächst, dass Pegida in Fürth vor dem Rathaus, zeitgleich zur Stadtratssitzung ihre hetzerischen und spalterischen Hass-Parolen von sich gegeben haben.

Als weiterer Anlass kam leider noch das Geschehnis vom Berliner Weihnachtsmarkt hinzu.

Trotz der Stadtratssitzung haben viele StadträtInnen ihre Solidarität mit dem Gegenprotest ausgedrückt und sind kurz zu NoPegida runtergegangen.


Demoaufruf: Fahrradtour der linken Themen – am 28.10.2016

     und Seite 2


Demoaufruf: Fluchtursachen bekämpfen – am 29.10. 2016

       Plakat zum Selbst-Ausdrucken

Flugblatt

Gesundheit ist keine Ware

Gesundheitswochen in Fürth

Wir werden am Freitag, den 4. März 2016 beginnen mit einem Info-Stand in der Fußgängerzone. Dabei werden vor allem auf den Pflegenotstand hinweisen. Über ein stilisiertes Pflegebett und eine Parkuhr wird auf den Leistungsdruck in der Pflege hingewiesen ...

Am 8. März, dem internationalen Frauentag sind wir vor allem in der Fußgängerzone in Fürth vertreten. Es gibt Rosen für Frauen und Informationen für alle, die an der Problematik von Familie, Beruf, Entlohnung und Arbeitszeiten von Frauen mitdiskutieren wollen.

Unsere Stadträte/Innen werden zusätzlich in der Stadtverwaltung, dem Fürther Klinikum und Altenheimen unterwegs sein und Frauen an ihrem Arbeitsplatz besuchen .....

Am Donnerstag, dem 10. März 2016 werden wir nochmals in der Fußgängerzone unterwegs sein um die Veranstaltung mit Harald Weinberg am Freitag, 11. März zu Bewerben.

Am Freitag, 11. März 2016 um 18.00 Uhr in der Königswarterstraße 16 in Fürth/Rückgebäude wir Harald Weinberg (MdB DIE LINKE) referieren über das, was drin sein muss in unserem Krankensystem. Gesundheit ist keine Ware. Mehr Wertschätzung der Berufe in Kranken- und Altenpflege muss selbstverständlich sein.


Wir riefen auf zur

Kundgebung gegen den Krieg

am Samstag, 30.01.2016 um 11.00 Uhr,

zur Kundgebung gegen den Krieg nach Fürth in der Fußgängerzone,

Dreimännlabrunnen, Ecke Schwabacherstraße / Breitscheidstraße!

Weitere Informationen als PDF


Solidarität mit den Erzieherinnen! Aufwertung sozialer Berufe!

Wir begrüßen den einstimmigen Beschluss des Fürther Stadtrates vom 20.05.2015, der nach Anträgen von DIE LINKE, SPD, Grüne, CSU, zustandegekommen ist:

„Die Stadt Fürth setzt sich dafür ein, dass die Arbeitgeber möglichst rasch ein Angebot vorlegen. Es wird gesehen, dass die Forderungen der Erzieherinnen und Erzieher einen realistischen Hintergrund haben und es sinnvoll ist, dass die Arbeitgeberseite ein Angebot vorlegen muss, das zu einer schnellen Einigung beider Seiten führt.

Dieses Beschlussergebnis wird auch dem Verhandlungsführer der bayerischen Arbeitgeber, zugleich Bundesvertreter, dem Personalreferenten der Stadt München übermittelt und die Finanz-, Organisations- und Personalreferentin wird diesen Beschluss noch in das entsprechende Gremium beim Arbeitgeberverband einbringen.”

Die Linke im Fürther Stadtrat
Monika Gottwald und Ulrich Schönweiß


Flugblatt: keine Werbung für's Töten:

ein Klick auf das Bild vergrößert

Flugblatt