DIE LINKE
im Stadtrat Fürth

DIE LINKE im Stadtrat Fürth.

Das soziale Gewissen der Stadt.



Facebook

Interessantes & Aktuelles:

Schauen Sie sich an, was wir bislang im Stadtrat gemacht haben und welche Anträge und Anfragen wir gestartet haben.

Unter Infos berichten wir über unsere Aktivitäten.

Gemeinsam solidarisch sein – für ein schönes Leben – für uns alle
Für gute Arbeit – für sichere Renten – für gute Bildung – für ein soziales Europa – für den Frieden

Termine: 

 

- Dienstag 23. Oktober 2018: "Wo die Kriegsverbrecher saßen" - Frank Edelmann erzählt von den letzten Stunden der Nazis

Rundgang durch den historisches Westflügel des Nürnberger Zellengefängnisses. Treffpunkt 16:00 Uhr vor der JVA Nürnberg, Mannertstraße 6

 

- Dienstag 23. Oktober 2018: 25. Geburtstag der "Straße der Menschenrechte"

ab 17:30 Uhr: Straßenfest mit Performance vor dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg, Vertonung des Artikels 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, Aktion "Bäume für Menschenrechte". Veranstalter: Germanisches Nationalmuseum und Stadt Nürnberg

 

- Mittwoch 24. Oktober 2018 Öffentliche Sitzung des Stadtrats Fürth im Rathaus Königstraße 88: 15:00 Uhr Großer Sitzungssaal Zimmer 203

Müllgebühren ab 2019 - Fortführung der Fachstelle TANDEM (präventatives Jugendhilfeprojekt) in 2019 - Nachtragswirtschaftsplan Stadtentwässerung Fürth - u.v.a.

 

- Mittwoch 24. Oktober 2018 Aktion Grundeinkommen in der Straße der Menschenrechte von Dani Karavan - Performance und Videoinstallation

Beginn 15:00 Uhr Wetterhäuschen vor der Lorenzkirche in Nürnberg. Performance - "Artikel 31: Das Recht auf Grundeinkommen" als goldfarbene Kugel von 3 Metern Durchmesser rollt in einem feierlichen Zug durch die Stadt zum Kornmarkt. Sektempfang, Laudatio, Musik, Kleinfeuerwerk und Videoinstallation vor dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

 

- Mittwoch 24. Oktober 2018 Film und Gespräch mit Ernst Grube, NS-Opfer und Zeitzeuge des Holocaust

19:00 Uhr vhs club international, Friedrichstraße 17, Erlangen

 

- Mittwoch 24. Oktober 2018 TTiP, CETA und gerechter Welthandel. Vortrag von Wolfgang Lederer-Karawin (attac-Themenabend)

19:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Donnerstag 25. Oktober 2018: § 129b - Ein politischer Prozess - Informationsveranstaltung mit der Nürnberger Ärztin Dr. med Dilay Banu Büyükavci, dem Arzt Dr. med Sinan Aydin und den Rechtsanwälten Peer Stolle und Yunus Ziyal

Zehn türkische Kommunist*innen stehen seit 2016 in München vor Gericht. Vorwurf des Generalbundesanwalts: Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung, der TKP/ML.  18:30 Uhr Gewerkschaftshaus Nürnberg, Kornmarkt, 7. OG, Raum Burgblick

 

- Donnerstag 25. Oktober 2018 Queer der Norm - queere Vielfalt gestern, heute, morgen

19:30 Uhr Südpunkt Nürnberg, Pillenreuther Straße 147. Ausgehend von einem Rückblick auf Vergangenes soll die aktuelle Lebenssituation und Akzeptenz von Queer/Trans beleuchtet werden. Barrierefrei, Gebärdendolmetscherinnen und Induktionsschleife vorhanden.

 

- Donnerstag 25. Oktober 2018: Europas Grenzen - Eine Einführung in das europäische Grenzsystem

Vortrag und Diskussion mit Bernd Kasparek: 19:30 Uhr Desi Nürnberg, Brückenstraße 23

 

- Freitag 26. Oktober 2018: 1978 - 2018 40 Jahre kurdische Freiheitsbewegung

Vortrag mit Diskussion 19:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Nürnberg

 

- Samstag 27. Oktober 2018: #DeutscheWaffenTatortKurdistan - Internationalistische Demo in Gedenken an Andrea Wolf

13:00 Uhr München Marienplatz

 

- Samstag 27. Oktober 2018: Lena Rackwitz - Geschichte des sozialistischen Feminismus. Eine Einführung

16:00 Uhr Nürnberg. Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben

 

- Dienstag 30. Oktober 2018: Das Private ist Politisch

Frauenbewegung im 20. Jahrhundert und die 68er Bewegung. Vortrag von Nadja Bennewitz M.A., Historikerin. 19:00 Uhr Frauenzentrum Erlangen, Gerberei 4

 

- Dienstag 30. Oktober 2018: Der kurze Frühling der Räterepublik

Lesung Simon Schaupp  20:00 Uhr Nürnberg P31, An den Rampen 31

 

- Freitag 2. November 2018 (Allerseelen): Mahnwache mit Infostand des Fürther Friedensforums

15:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Fussgängerzone Fürth. Unterschriftensammlung gegen den Rüstungsetat

 

- Freitag 2. November 2018: 25 Jahre Betätigungsverbot der PKK in Deutschland

Vortrag mit Diskussion 19:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Nürnberg

 

- Freitag 2. November 2018 bis Sonntag 4. November 2018: 23. Linke Literaturmesse, Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Straße 244d, Nürnberg

Buchvorstellungen, Lesungen, Verkaufsmesse - Eintritt frei. In diesem Jahr mit Veranstaltungen zur Novemberrevolution, 68er Bewegung, 200 Jahre Marx und vielen weiteren aktuellen Themen. Programm unter www.linke-literaturmesse.de/Aktuelles_1.htm

 

- Samstag 3. November 2018 "Ja, damals, November 18" Lieder, Szenen, Gedichte und Prosa über die deutsche Revolution und ihr vorläufiges Scheitern

mit dem Schauspieler und Sänger Erich Schaffner. 19:30 Uhr Nürnberg, Villa Leon, Phillip-Körber-Weg 1

 

- Montag 5. November 2018 Agenda 21 Kino: Zeit für Utopien

18:00 Babylon Kino Fürth, Nürnberger Straße 3, Eintritt frei

 

- Montag 5. November 2018: Ortsvorstandssitzung DIE LINKE Fürth

18:00 Uhr Büro Königstraße 95 (neben dem Jüdischen Museum).

 

- Montag 5.November 2018: #wehretdenanfängen - Demo für Demokratie, Freiheit, Menschenrechte

Demo ab 19:00 Uhr an der Maximiliansbrücke vor dem Maximilianeum München zur Konstituierendesn Sitzung des Bayerischen Landtags

 

- Dienstag 6. November 2018: Vorbereitung einer Veranstaltung zum Thema Wohnungsnot

16:00 Uhr Diakonie Königswarterstraße 58

 

- Mittwoch 7. November 2018: Der NSU in Franken - viele offene Fragen

19:30 Uhr Bildungszentrum Nürnberg, Fabersaal, Gewerbemuseumsplatz 2. Diskussion u. a. mit Sebastian Scharmer, Rechtsanwalt und Nebenklagevertreter im NSU-Prozess und Jonas Miller, Journalist des BR, Mitglieder im NSU-Rechercheteam

 

- Mittwoch 7. November 2018: Stammtisch des ADFC

19:30 Uhr Kaiserstraße 89, Fürth

 

- Donnerstag 8. November 2018: Die Verteidigung der Demokratie - wann wird die Mehrheit laut?

Alexander Jungkunz (NN) im Gespräch mit dem Soziologen und Buchautor Harald Welzer 19:30 Uhr Technische Hochschule GSO, Sparkassensaal BL 005, Bahnhofstraße 87, Nürnberg

 

- Donnerstag 8. November 2018: Arbeitswahn und Antisemitismus

Vortrag von Klaus Thörner um 19:00 Uhr, Falkenturm, Frauentormauer 2, Nürnberg.

 

- Freitag 9. November 2018: "Älter werden in Fürth" - Fürther Bürger*innen reden mit beim seniorenpolitischen Gesamtkonzept der Stadt

14:00 Uhr bis 17:00 Uhr Gemeindesaal Wilhelm-Löhe-Kirche, Kronacher Straße 27. Eingeladen sind Bürger*innen aus den Stadtteilen Espan, Poppenreuth, Ronhof, Kronach, Sack, Braunsbach, Bislohe, Steinach, Stadeln, Herboldshof, Vach, Flexdorf und Ritzmannshof

 

- Freitag 9. November 2018 Reichsprogromnacht 1938 - Entrechtung - Raub - Terror gegen die jüdischen Bürgerinnen und Bürger (VVN-BdA und verdi)

16:30 Uhr Historischer Stadtrundgang in Nürnberg - Treffpunkt Polizeipräsidium Nürnberg, Jakobsplatz. Weg zu den Opfern des Verbrechens. Ansprache an der Gedenktafel für die ehemalige Synagoge an der Essenweinstraße, anschliessend 18:00 Uhr Vortrag von Eckart Dietzfelbinger im Gewerkschaftshaus Nürnberg, Kornmarkt, 7. OG, Raum Burgblick. Kulturelle Umrahmung: Ute Rüppel, Kristina Hadeler und Christoph Nützel werden Nürnberger Opfern und Zeugen der Reichsprogromnacht eine Stimme geben.

 

- Freitag 9. November 2018: Eröffnung der Ausstellung "Die Säulen der Menschenfeindlichkeit. Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit sind Alltag und überall"

Ausstellung im Rahmen des Festival Contre Le Racisme vom 9. bis 30. November 2018. Ausstellungseröffnung  19:00 Uhr Technische Hochschule GSO, Foyer BL-Gebäude, Bahnhofsstraße 87, Nürnberg

 

- Samstag 10. November und Sonntag 11. November Landesparteitag DIE LINKE Bayern

10:30 Uhr bis 17:00 Uhr Bürgerhaus Eching, Roßberger Straße 6, Eching

 

- Samstag 10. November 2018: Geschlechter- und Rollenklischees auf dem Prüfstand. Gemeinsame Veranstaltung von DBG Bezirksfrauenausschuss und DGB Jugend Bayern

10:00 Uhr bis 15:00 Uhr Villa Leon, Philip-Koerber-Weg 1, Nürnberg

 

- Samstag 10. November 2018: Einführung in Ideologien und Strategien der "Neuen Rechten" mit Robert Andreasch (a.i.d.a.)

19:00 Uhr Desi Nürnberg, Brückenstraße 23

 

- Montag 12. November 2018: Fürther Friedensforum

18:30 Uhr Fürth im Welthaus Gustavstraße 31

 

- Donnerstag 15. November 2018: Film "Iuventa - Seenotrettung, ein Akt der Menschlichkeit", anschließend Diskussion mit Aktivist*innen der Seebrücke

19:00 Uhr Desi Nürnberg, Brückenstraße 23

 

- Sonntag 18. November 2018 (Volkstrauertrag): Kranzniederlegung für den unbekannten Deserteur

11:00 Uhr am Mahnmal an der Auferstehungskirche, Stadtpark

 

- Sonntag 18.November 2018: 100 Jahre Novemberrevolution und Räterepublik in Bayern

Vorträge und Musik. 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Montag 19. November 2018: Kommunalpolitischer Arbeitskreis, Stadtratsvorbereitung der LINKEN

19:00 Uhr Büro Königstraße 95, Fürth (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Dienstag 20. November 2018: Offener Stammtisch DIE LINKE Fürth

19:30 Uhr Gaststätte Zum Tannenbaum, Helmstraße 10, Fürth (neben dem Jüdischem Museum)

 

- Mittwoch 21. November 2018: Öffentliche Sitzung des Stadtrats Fürth im Rathaus Königstraße 88: 15:00 Uhr Großer Sitzungssaal Zimmer 203

 

- Mittwoch 21. November 2018: Antiziganismus in der Debatte zu "sicheren Herkunftsstaaten". Vortrag und Diskussion mit Markus End

Vortragsreihe zu 25 Jahren Asylrechtsverschärfung. 19:10 Uhr Desi, Brückenstraße 23, Nürnberg

 

- Mittwoch 21. November 2018 Sozialpolitischer Buß- und Bettag: Arm dran in einem reichen Land

Podiumsdiskussion 19:30 Uhr Kirche St. Peter, Regensburger Straße 62, Nürnberg

 

- Donnerstag 22. November 2018: Die Asyl-Dialoge. Theater

20:00 Uhr Villa Leon, Philip-Koerber-Weg 1, Nürnberg. Die Asyl-Dialoge erzählen von Begegnungen, die Menschen verändern, von gemeinsamen Kämpfen in unerwarteten Momenten. Eine Veranstaltung der türkisch-deutschen Theatertage.

 

- Samstag 24. November 2018: Kurdisches Kulturfest - Musik, Folklore, Film, Reden

Ab 16:00 Uhr Klingenhofstraße 40, Nürnberg

 

- Sonntag 25. November 2018: Die Ereignisse vor dem Schnitzel - Ist Fleischkonsum vertretbar?

Begründungen für den Fleischkonsum in kritischer Prüfung mit Armin Pfahl-Traughber. 11:00 Uhr Frühstücksbüffet Humanistischer Verband Bayern, Kinkelstraße 12, Nürnberg

 

- Sonntag 25. November 2018: Krieger - Ordinary War (Türkisch-deutsche Theatertage)

15:00 Uhr Villa Leon, Philip-Körber-Weg 1, Nürnberg

 

- Mittwoch 28. November 2018: Legere Lesung gegen Rechts mit Tommie Goerz

19:30 Uhr C. Rauch'sche Buchhandlung, Jakobsplatz 40, Nürnberg. Eintritt frei.

 

- Donnerstag 29. November 2018 SisteResist - Lesung mit Margarete Stokowski: Die letzten Tage des Patriarchats

19:30 Uhr Dei Nürnberg, Brückenstraße 23. SisteResist versteht sich als praktische Auseinandersetzung mit einer deutlich wahrnehmbaren Geschlechterungleichheit in vielen Teilen (sub)kulturellen Handelns.

 

- Montag 3. Dezember 2018: Ortsvorstandssitzung DIE LINKE Fürth

18:00 Uhr Büro Königstraße 95, Fürth (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Dienstag 4. Dezember 2018: Gescheiterte Globalisierung - Mit neoliberaler Wirtschaftstheorie in die Sackgasse

Podiumsdiskussion mit Prof. Heiner Flaßbeck und Prof. Paul Steinhardt. 19:00 Uhr Technische Hochschule GSO, Bahnhofstraße 90, Hörsaal BB.006, Nürnberg

 

- Mittwoch 5. Dezember 2018: Körperverletzung im Amt durch Polizeibeamt*innen - Vortrag und Diskussion mit Hannah Espin Grau

19:00 Uhr Selbstverwaltetes Jugendhaus Erlangen, Wöhrmühle 7

 

- Montag 10. Dezember 2018: Menschenrechte inklusive? 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention

19:00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg. Podiumsdiskussion

 

- Montag 17. Dezember 2018: Kommunalpolitischer Arbeitskreis, Stadtratsvorbereitung der LINKEN

19:00 Uhr Büro Königstraße 95, Fürth (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Dienstag 18. Dezember 2018: Offener Stammtisch DIE LINKE Fürth

19:30 Uhr Gaststätte Tannenbaum, Helmstraße 10 (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Mittwoch 19. Dezember 2018 Öffentliche Sitzung des Stadtrats Fürth im Rathaus Königstraße 88: 15:00 Uhr Großer Sitzungssaal Zimmer 203

 

 

Nächster kommunalpolitischer Arbeitskreis, Stadtratsvorbereitung:

Der kommunalpolitische Arbeitskreis trifft sich am Montag 19. November 2018 um 19.00 Uhr  in der Königstr. 95 in Fürth (neben dem Jüdischen Museum). 

Informationen aus dem Stadtrat - Besprechung der öffentlichen Punkte der Stadtratssitzung - Besprechung unserer Initiativen und Anträge.

 

Aktuell:

Büro DIE LINKE Fürth Tel. 0911 - 72 36 215

 

 

 


DIE LINKE kritisiert die Informationspolitik des Rechtsreferenten gegenüber dem Stadtrat

In der Stadtratssitzung vom 18.04.2018 wurde durch Stadtratsbeschluss noch als Tagesordnungspunkt aufgenommen, dass der Rechtsreferent über die aktuellen Stand zu dem geplanten Aufmarsch von Pegida-Nürnberg, der in Fürth am 1. Mai stattfinden soll, berichtet. Dies als letzten öffentlichen Tagesordnungspunkt, damit vom Rechtsreferenten noch die neuesten Informationen berichtet werden können.

In der Stadtratssitzung gab es jedoch praktisch keine konkreten Auskünfte. Der Rechtsreferent Kreitinger verwies lediglich darauf, dass Pegida für den 1. Mai einen Aufmarsch für 11 Uhr angezeigt habe und die Stadt aufgrund des Versammlungsrechts praktisch keinen Handlungsspielraum hätte. Einstimmig wurde in allen Redebeiträgen das Missfallen über den Pegida-Aufmarsch am 01. Mai geäußert.

In den Fürther Nachrichten von heute, 20.04.2018, erklärt nun der Rechtsreferent Details, die er im Stadtrat verschwiegen hat. Hierbei erklärt er sogar, dass es die Initiative von Polizei und Ordnungsamt gewesen ist, dass der Pegida-Aufmarsch zeitlich vorverlegt werden soll. Dies stellt jedoch eine politische Einflussnahme dar, die zum Nachteil der 1. Mai – Festivitäten sind. Dies bevorzugt den Pegida-Aufmarsch, da Gegenprotest so erschwert wird. Zu behaupten es bestünde kein Handlungsspielraum den Pegida-Aufmarsch räumlich und zeitlich zu verlegen und dabei zu verschweigen, dass es in Abstimmung mit Pegida genau zu einer solchen Verlegung kam, grenzt für uns an eine bewusste Desinformation durch den Rechtsreferenten Kreitinger gegenüber dem Stadtrat.

Als Stadtratsgruppe fordern wir die Stadt Fürth jetzt auf ihre offensichtlichen Einflussmöglichkeiten zu nutzen und den rassistischen Aufmarsch räumlich und zeitlich zu verschieben. Zudem erwarten wir, dass der Rechtsreferent bei Stadtratsanfragen zukünftig wahrheitsgetreu und umfassend informiert.


Gruppe („Fraktion“) DIE LINKE im Fürther Rathaus – berichtet kurz:

Die Stadt Fürth zeigt Gesicht gegen Hass und Gewalt

Die letzte Stadtratssitzung hat mit einem 20-minütigen Vortrag von Prof. Dabrock, Vorsitzender des deutschen Ethikrates, begonnen.

Ein Zitat aus seinem Vortrag: Die 62 Reichsten der Welt besitzen so viel, wie die Hälfte der Weltbevölkerung. Nicht direkt, sondern indirekt wirkt sich dann doch diese eklatante soziale Ungerechtigkeit aus.

Anlass war zunächst, dass Pegida in Fürth vor dem Rathaus, zeitgleich zur Stadtratssitzung ihre hetzerischen und spalterischen Hass-Parolen von sich gegeben haben.

Als weiterer Anlass kam leider noch das Geschehnis vom Berliner Weihnachtsmarkt hinzu.

Trotz der Stadtratssitzung haben viele StadträtInnen ihre Solidarität mit dem Gegenprotest ausgedrückt und sind kurz zu NoPegida runtergegangen.


Demoaufruf: Fahrradtour der linken Themen – am 28.10.2016

     und Seite 2


Demoaufruf: Fluchtursachen bekämpfen – am 29.10. 2016

       Plakat zum Selbst-Ausdrucken

Flugblatt

Gesundheit ist keine Ware

Gesundheitswochen in Fürth

Wir werden am Freitag, den 4. März 2016 beginnen mit einem Info-Stand in der Fußgängerzone. Dabei werden vor allem auf den Pflegenotstand hinweisen. Über ein stilisiertes Pflegebett und eine Parkuhr wird auf den Leistungsdruck in der Pflege hingewiesen ...

Am 8. März, dem internationalen Frauentag sind wir vor allem in der Fußgängerzone in Fürth vertreten. Es gibt Rosen für Frauen und Informationen für alle, die an der Problematik von Familie, Beruf, Entlohnung und Arbeitszeiten von Frauen mitdiskutieren wollen.

Unsere Stadträte/Innen werden zusätzlich in der Stadtverwaltung, dem Fürther Klinikum und Altenheimen unterwegs sein und Frauen an ihrem Arbeitsplatz besuchen .....

Am Donnerstag, dem 10. März 2016 werden wir nochmals in der Fußgängerzone unterwegs sein um die Veranstaltung mit Harald Weinberg am Freitag, 11. März zu Bewerben.

Am Freitag, 11. März 2016 um 18.00 Uhr in der Königswarterstraße 16 in Fürth/Rückgebäude wir Harald Weinberg (MdB DIE LINKE) referieren über das, was drin sein muss in unserem Krankensystem. Gesundheit ist keine Ware. Mehr Wertschätzung der Berufe in Kranken- und Altenpflege muss selbstverständlich sein.


Wir riefen auf zur

Kundgebung gegen den Krieg

am Samstag, 30.01.2016 um 11.00 Uhr,

zur Kundgebung gegen den Krieg nach Fürth in der Fußgängerzone,

Dreimännlabrunnen, Ecke Schwabacherstraße / Breitscheidstraße!

Weitere Informationen als PDF


Solidarität mit den Erzieherinnen! Aufwertung sozialer Berufe!

Wir begrüßen den einstimmigen Beschluss des Fürther Stadtrates vom 20.05.2015, der nach Anträgen von DIE LINKE, SPD, Grüne, CSU, zustandegekommen ist:

„Die Stadt Fürth setzt sich dafür ein, dass die Arbeitgeber möglichst rasch ein Angebot vorlegen. Es wird gesehen, dass die Forderungen der Erzieherinnen und Erzieher einen realistischen Hintergrund haben und es sinnvoll ist, dass die Arbeitgeberseite ein Angebot vorlegen muss, das zu einer schnellen Einigung beider Seiten führt.

Dieses Beschlussergebnis wird auch dem Verhandlungsführer der bayerischen Arbeitgeber, zugleich Bundesvertreter, dem Personalreferenten der Stadt München übermittelt und die Finanz-, Organisations- und Personalreferentin wird diesen Beschluss noch in das entsprechende Gremium beim Arbeitgeberverband einbringen.”

Die Linke im Fürther Stadtrat
Monika Gottwald und Ulrich Schönweiß


Flugblatt: keine Werbung für's Töten:

ein Klick auf das Bild vergrößert

Flugblatt